Wie fang ich an? - Einsteigertipps zu Kommentaren & Werken

Tipps, Ratschläge und Hilfen zum Schreiben. Wie machst du das? Hilfe bei Blockaden, Hemmungen und Anfangsschwierigkeiten

Re: Wie fange ich an? / Einsteigertipps

Beitragvon Luu_ » 15.07.2012, 11:31

Endlich blicke ich das jetzt auch alles. :)
Danke an euch alle. :*
Deine Luu
Luu_
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.07.2012, 21:21
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Wie fang ich an? - Einsteigertipps zu Kommentaren & Werken

Beitragvon Liyah » 10.11.2012, 17:09

Boah!

Sorry, für die superspäte Antwort!

Bitte gerne doch. Freut mich, dass es geholfen hat. ;)

LG Liyah

PS: Wirklich sehr. :)
Liebe ist wie aufwärts fallen.

Was zu dir gehört, kannst du nicht verlieren, alles andere, kannst du nicht festhalten.
Benutzeravatar
Liyah
 
Beiträge: 11726
Registriert: 25.08.2007, 16:05
Blog: Blog ansehen (43)

Re: Wie fange ich an? / Einsteigertipps

Beitragvon Olaf53 » 13.03.2013, 16:47

Muecke hat geschrieben:Eine Aussage davon war (ich finde dieses verd… Interview jetzt leider nicht wieder):
„Rückblicke in Romanen wären nicht sehr erwünscht, beziehungsweise, sollten so rar wie möglich gehalten werden.“
Wenn ich nun aber den Leser mitten ins Geschehen werfe, um seine Aufmerksamkeit zu fesseln, komme ich zwangsläufig in die Verlegenheit immer wieder Rückblicke erstellen zu müssen.
(Mal davon abgesehen, dass viele Romane Rückblicke beinhalten. Wie haben die es auf den Markt geschafft?)
Muecke

Zu dem Thema äußere ich mich als Leser und tue es hier, solange ich keinen besseren Thread dazu finde. Auch ich habe sehr gute Romane gelesen, die Rückblicke beinhalten. Wie haben sie es auf den Markt geschafft? Ganz einfach; - weil es genügend Kunden wie mich gibt, die für solche Romane Geld ausgeben.

Hier bei der Schreibwerkstatt stelle ich meinen Anfang auf die Probe. Ohne jetzt auf Einzelheiten meines Werks einzugehen, warte ich auf Kommentare, um wissen zu können ob ich einen Rückblick brauche oder auch nicht. (Bis jetzt habe ich den Rückblick noch nicht geschrieben, doch falls erforderlich kann ich das nachholen). An den Anfang setzte ich eine Situation, die ich aus eigner Erfahrung kenne. Mann und Frau haben eine berufliche Beziehung. Aus dem Zusammenhang geht hervor, dass sie sich seit geraumer Zeit kennen. Mit keinem einzigen Wort erwähne ich Sexualität. Falls jemand im Kommentar darüber spekuliert, ob die Beziehung sexuell ist oder nicht, dann müsste ich das in einem Rückblick klarstellen. Auch so kann ich den Leser in das Geschehen werfen. Zunächst sind berufliche Interessen mein Thema und das will ich beibehalten. Wenn aber Ansichten zum Sex relevant sein sollten - was ich jetzt noch nicht weiß - dann würde ein Rückblick bewirken, dass ich dieses Thema zu späterer Zeit nachliefern kann.
Die Frage bleibt offen, ob mein Krimi wirklich so eine gute Idee ist. Vielleicht kann ich auch anders.
Olaf53
 
Beiträge: 95
Registriert: 10.03.2013, 19:09
Wohnort: Kaarst

Re: Wie fang ich an? - Einsteigertipps zu Kommentaren & Werken

Beitragvon lilalizza » 07.07.2013, 12:25

Hallöchen leute,

bin gerade auf diesen Form gestoßen und mir brennen einige Fragen auf der Zunge, weil meine Werke einfach nicht kritisiert werden.....
Habe mir schon ein paar Gedanken gemacht an was es liegen könnte.... komm aber nicht drauf.
Ich versuche das Gleichgewicht zwischen Kommentare Werke zu halten.... aber irgendwie habe ich das Gefühl ich mach etwas falsch. :) Mein erstes Werk war wirklich grauenhaft, ich hab es verbessert...dennoch habe ich Angst das es deshalb nicht gelesen wird weil mein erstes Werk Schlecht war. Irgendwo habe ich auch gelesen, dass man es vermeiden soll zu wenig und Kurze Kommentare zu schreiben. Ich dachte es wäre okay wenn ich zwei Werke ausführlich kommentiere und dafür ein Werk einstelle? Es wäre wirklich nett wenn jemand mir die Sache erklären könnte, denn ich möchte dazu lernen und Fehler vermeiden...Schließlich möchte kritisieren und auch Kritik bekommen :)

LG
lilalizza
Die Biene summt im Kreis herum ^^
lilalizza
 
Beiträge: 29
Registriert: 16.06.2013, 22:43
Wohnort: Ansbach

Re: Wie fang ich an? - Einsteigertipps zu Kommentaren & Werken

Beitragvon Malemmy » 07.07.2013, 13:32

Hallo lilalizza

Mein erster Gedanke war, schau dir einmal dieses Thema an:
bin-kein-lektor-und-kein-kritiker-darf-ich-kritisieren-t16352.html
Dort würden vielleicht ein paar deiner Fragen beantwortet werden und auch zusätzliche Tipps von Mitgliedern/Kommentatoren der Schreibwerkschaft zusammengetragen.

lilalizza hat geschrieben:weil meine Werke einfach nicht kritisiert werden

Das finde ich zum Beispiel nicht dass deine Werke nicht kommentiert werden. Es gibt User, deren Werke 0 Kommentare haben, also liegen deine doch eher im grünen Bereich kommentiert zu sein?
Klar, wenn deine Erwartungen sehr hoch sind, du 20-100 Kommentare forderst, dann bist du eher enttäuscht. Hierzu kann ich dir halt nur verdeutlichen, dass ein solches Prinzip nur funktionieren kann, wenn es alle machen. Da aber nur eine 2 zu eins Regel besteht ist es schon viel wenn du von einem User alle 2 Kommentare bekommst. Ein Kommentar für dein Werk, damit liegst du also im Mittelfeld, kannst theoretisch erst einmal zufrieden sein und brauchst dir überhaupt keine Sorgen zu machen.
Der zweite Parameter ist, wie sehr bist du im Gespräch, wie sehr wird man auf dich aufmerksam, vielleicht gibt es einen imaginären "Bombenfaktor", wer weiß. :mrgreen:
Wenn dein Kommentar zum Beispiel einschlägt wie ne Bombe, dann ist die Chance größer, dass jemand sich an dich erinnert.

Schau mich als Beispiel an, mit 71 Kommentaren liege ich bei 33 Werken nicht gerade an der Spitze der Kommentatoren, wenn nicht sogar zu sagen, mein Kommentar-verhalten ist eher schläfrig als aufgeweckt. Und wenn du dir meine Kommentare anschaust ist alles dabei, auch Werke die noch nicht kommentiert wurden.
Ich kann mich ebenfalls nicht erinnern, wann ich das letzte Mal einen Kommentar erhalten hatte. Ich kann dir aber auch sagen woher das kommt. keiner ist mehr aufmerksam auf mich. Schreibe ich keine neuen Kommentare, schläft das Interesse an meiner Kommentarperson eben langsam ein.
Es wird sicherlich noch mehr Gründe dafür geben wenn du nur danach suchst.

Ich für meinen Teil finde es gut, wenn meine Werke etwas außer Acht gelassen wurden. Ich habe aktuell gar keine richtige Zeit mehr dafür. Das ist also nur gerecht, denn mein Verhalten, meine Werke nach den Kommentatoren zu aktualisieren ist ja auch spärlich.
Irgendwo in meinem BLOG Inhaltsverzeichnis habe ich meine Werke und den Status notiert, finde den Beitrag gerade nicht:
blog.php?b=2025

Ich komme nicht dazu, oder nehme es mir nicht vor, what ever.

Also liebe(r) lilalizza

Mein Tipp an dich.
Es hat in erster Linie nichts mit dir oder deinen Geschichten zu tun, wenn du nicht kommentiert wirst. Der Faktor Zeit ..., und viele andere Faktoren hängen erst einmal davor.

Es ist der Lernprozess eines Künstlers nicht an sich zu zweifeln, sondern einfach ein neues Werk einzustellen. Höre nicht auf, achte nicht auf die Anzahl deiner Kommentare oder den ganzen Käse sondern bleib am Ball, schreibe schreibe schreibe, aber lass deinen Zweifel an dir nicht dir Oberhand gewinnen.

Nach jedem Kommentar hast du auch für deine Geschichte dazu gelernt und kannst dich selbst besser einschätzen. Dies ist nämlich der Sinn des Kommentarschreibens, du lernst dich einzuschätzen und bekommst Text-Selbstvertrauen.

Fehler vermeiden?
Tu das nur nicht!
Mach so viele Fehler wie du nur kannst, denn nur aus Fehlern kannst du lernen.

Selbst ein toller Schreiber, bei dem alles hinhaut, der so genial ist weil er alles auf Anhieb schafft ohne Übung ohne probieren und herantasten, den wirst du nicht finden.
Außerdem wäre seine Tätigkeit die Schreibe langweilig, es gäbe nichts zu entdecken. :-)

Vergleiche dich mit anderen Kommentatoren. Was haben, nach deiner Meinung, die etwas besseren was du nicht hast? Schau bei denen ab was und wie sie es tun. Habe
sie ein besonderes Konzept, eine stilistischer Aufmachung eines Kommentars, oder sind die Kommentare einfach so ewig lange, dass sie sich Stunden an in ein Werk nagen?
Es gibt Kommentatoren die mehrere Stunden an einem Kommentar basteln.

Ich habe auch nur ab geschaut. Vom Einen dies, vom anderen jenes. Was ich gerne vergesse ist eine Inhaltsangabe. Besonders oft benutze ich einen Fazit des gesamten Werk-Textes. Den Rest was ich nicht von Jacky oder den besseren Kommentatoren "geborgt" habe steht ja auch in den Einsteigertipps zu Kommentaren.
einsteigertipps.php#f1r2

Sodele, ich schreibe zu viel, dies auch mein Problem bei Kommentaren.
Möchte dich also nicht weiter langweilen.
Hoffe dir geholfen zu haben.

Lieben Gruß
Lemmy
Schreiben, gleicht freihändig Fahrrad fahren: drauf setzen, treten, loslassen.
Das Leben ist natürlich grün; ich passe auf den Rasen auf. (Malemmy)


Monatliche Word-Wars für deine Schreibmotivation - hier
Benutzeravatar
Malemmy
 
Beiträge: 9903
Registriert: 21.04.2009, 02:21
Wohnort: Aus der gude Pfalz, Gott erhalts

Re: Wie fang ich an? - Einsteigertipps zu Kommentaren & Werken

Beitragvon lilalizza » 07.07.2013, 21:42

hallo Malemmy,

ich danke dir vielmals für deine schnelle Aufklärung! Hatte schon leichte panik, aber jetzt ist alles wieder gut!
Bin nun wesentlicher gelassener was die Kritiken angeht, weiß selber das man an Kommentare ewig hocken kann.... ist bei mir auch so. Also ich war heilfroh das du mehr geschrieben hast, sonst hätte ich nicht verstanden^^ Auf jeden Fall werde ich weiter kommentieren und schreiben ^^

Lg
lilalizza
Die Biene summt im Kreis herum ^^
lilalizza
 
Beiträge: 29
Registriert: 16.06.2013, 22:43
Wohnort: Ansbach

Re: Wie fang ich an? - Einsteigertipps zu Kommentaren & Werken

Beitragvon bb1991 » 03.08.2013, 16:31

Super tipps und danke für den Link! :) wirklich ne hilfe!
bb1991
 
Beiträge: 1
Registriert: 03.08.2013, 16:15

Re: Wie fang ich an? - Einsteigertipps zu Kommentaren & Werk

Beitragvon Naugrim » 06.09.2013, 12:17

Hallo,

kann es sein, dass dein Link (Einsteigertipps) gerade nicht funktioniert? Oder wird gerade an der Seite gebastelt? In der PN des Administrators bei der Registrierung hatte ich das selbe Problem. Nur zur Info.

Lg Naugrim
Naugrim
 
Beiträge: 7
Registriert: 29.08.2013, 08:49
Wohnort: Linz

Re: Wie fang ich an? - Einsteigertipps zu Kommentaren & Werk

Beitragvon Malemmy » 09.09.2013, 11:11

Naugrim hat geschrieben:kann es sein, dass dein Link (Einsteigertipps) gerade nicht funktioniert? Oder wird gerade an der Seite gebastelt? In der PN des Administrators bei der Registrierung hatte ich das selbe Problem. Nur zur Info

Danke für die Info.

Jup, an der Seite wird gerade gebastelt, das dauert noch etwas bis sie wieder funktioniert.
Naugrim hat geschrieben:In der PN des Administrators bei der Registrierung hatte ich das selbe Problem.

Welche PN meinst du? Meintest du zufällig mein Willkommen, meine Begrüßungs PN? :mrgreen:

Lieben Gruß
Lemmy
Schreiben, gleicht freihändig Fahrrad fahren: drauf setzen, treten, loslassen.
Das Leben ist natürlich grün; ich passe auf den Rasen auf. (Malemmy)


Monatliche Word-Wars für deine Schreibmotivation - hier
Benutzeravatar
Malemmy
 
Beiträge: 9903
Registriert: 21.04.2009, 02:21
Wohnort: Aus der gude Pfalz, Gott erhalts

Re: Wie fang ich an? - Einsteigertipps zu Kommentaren & Werk

Beitragvon Akirai » 11.09.2013, 09:41

Malemmy hat geschrieben:Welche PN meinst du? Meintest du zufällig mein Willkommen, meine Begrüßungs PN? :mrgreen:


Ja, diese, denn ich wollte gerade eben auf dasselbe Problem aufmerksam machen :mrgreen:

Apropos, ich missbrauche diesen Thread kurz... funktionieren PNs im Moment nicht? In den FAQs habe ich keine Problemlösung finden können und wenn ich eine PN schreiben will, heißt es: "Du bist erst seit kurzem angemeldet, du musst dich noch mehr im Forum einbringen." Ja gut, sagt mir nur wann, wo und wie und ich mache es! :sweet:

Danke schon mal!
Beste Grüße
Akirai
Don't only practice your art, but force your way into its secrets.
For it and knowledge can raise men to the divine - Beethoven
Akirai
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 673
Registriert: 09.09.2013, 14:18

Re: Wie fang ich an? - Einsteigertipps zu Kommentaren & Werk

Beitragvon Malemmy » 11.09.2013, 19:48

Hallo Akirai
Akirai hat geschrieben:funktionieren PNs im Moment nicht?
Doch die funktionieren wunderbar. Für neue User wurde die PN Funktion sicherer gemacht.

Akirai hat geschrieben:In den FAQs habe ich keine Problemlösung finden können und wenn ich eine PN schreiben will, heißt es: "Du bist erst seit kurzem angemeldet, du musst dich noch mehr im Forum einbringen." Ja gut, sagt mir nur wann, wo und wie und ich mache es! :sweet:
Das kommt sicherlich davon, dass es noch keine gibt. :oops:
Die SW muss erst pö apö die neuen Funktionen in FAQ's verwandeln, das dauert etwas bis sich alles eingespielt hat. Ich hoffe du hast noch etwas Geduld. Übrigens, du solltest schon PN's verschicken können?

Lieben Gruß
Lemmy
Schreiben, gleicht freihändig Fahrrad fahren: drauf setzen, treten, loslassen.
Das Leben ist natürlich grün; ich passe auf den Rasen auf. (Malemmy)


Monatliche Word-Wars für deine Schreibmotivation - hier
Benutzeravatar
Malemmy
 
Beiträge: 9903
Registriert: 21.04.2009, 02:21
Wohnort: Aus der gude Pfalz, Gott erhalts

Re: Wie fang ich an? - Einsteigertipps zu Kommentaren & Werk

Beitragvon DerSeiltänzer » 10.06.2014, 23:57

Hat mir hier alles sehr geholfen, Dankeschön.
DerSeiltänzer
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.06.2014, 23:43

Re: Wie fang ich an? - Einsteigertipps zu Kommentaren & Werk

Beitragvon Mahanna » 08.07.2014, 16:38

Hallo. Ich bin neu hier und die Einsteigertipps helfen mir wirklich sehr. Vielen Dank!!! :D :D
LG Mahanna :2thumbs:
Das Leben ist zu kurz, um den selben Tag zweimal zu leben♥
Mahanna
 
Beiträge: 22
Registriert: 06.07.2014, 12:47
Wohnort: Deutschland

Re: Wie fang ich an? - Einsteigertipps zu Kommentaren & Werk

Beitragvon Leonfair » 23.02.2015, 18:05

Zu aller erst versuche ich immer einen groben Leitfaden zu verfassen, egal was ich schreibe.
Egal ob Lesebrief, Reden, oder auch Romane oder andere kleinere Geschichten.
Ohne einen Leitfaden geht nichts, finde ich.

Im Leitfaden steht die Storyline (worum gehts in meiner Geschichte),
welche wiederum in 3 Abschnitte gegliedert wird, nämlich - Einleitung - Haupteil - Schluss

danach Liste ich die Hauptcharaktere, der Ort, die Zeit und die äußeren Umstände auf.

Und dann beginne ich schon mit der Einleitung des Eigentlichen Buch. Der Leitfaden bleibt aber immer im Hinterkopf, damit, ich weiß wo ich hin will. Natürlich kann auch nachträglich was am Leitfaden verändert werden, wenn mir plötzlich etwas anderes besser gefällt.

Einzig Gedichte schreib ich ganz ohne Leitfaden, denn Reime kommen bei mir zumindest spontan. Ich kann nicht nach Leitfaden reimen.

Mfg
Leonfair
Leonfair
 
Beiträge: 11
Registriert: 23.02.2015, 14:43
Wohnort: Tirol / Österteich
Blog: Blog ansehen (1)

Re: Wie fang ich an? - Einsteigertipps zu Kommentaren & Werk

Beitragvon filifjonka » 29.05.2015, 16:13

Absolut hilfreich, danke! :)

Ich habe seit Tagen das Verlangen zu schreiben, jedoch klappt der erste Satz, bzw. der erste Abschnitt immer sehr langsam bei mir. Ich schreibe dann einfach drauf los und füge dann alles zurecht.
filifjonka
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.05.2015, 15:48

VorherigeNächste

Zurück zu Kreatives Schreiben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast