Wie kann sie ihm schuldig sein?

In diesem Unterforum findest du Hilfe bei jeglicher Art von Plot-Problemen.

Wie kann sie ihm schuldig sein?

Beitragvon Suited » 16.04.2015, 21:47

Hallu,

ich stehe vor einem kleinen (juristischen) Problem - und zwar würde ich gerne wissen wie die Verwendung von Pfefferspray gegen "Angreifer" gewertet wird. Aber erst zum Zusammenhang.

In meiner Geschichte wird meine betrunkene Protagonistin von einem ebenfalls betrunkenen Verfolger in eine Ecke gedrängt. Sie kann ihn durch den Einsatz von Pfefferspray außer Gefecht setzen, wodurch ihre Flucht ermöglicht wird.
Sie wird am nächsten Tag von Prota2 angesprochen, dass der Gebrauch von Pfefferspray nur gegen Tiere verwendet werden darf und sie Probleme wegen einer Klage bekommen könnte.

Das Problem an der ganzen Sache ist, dass meine Handlung in den USA spielt (wird nicht direkt in der Geschichte erwähnt, aber die Namen von Personen und Orten lassen darauf schließen) und meine Recherche ergeben hatte, dass es in den USA legal ist Pfefferspray gegen Menschen zur Selbstverteidigung zu verwenden.

Ich hatte die Handlung bereits so weit geplant, dass Prota2 ihr die Klage vom Hals schafft und sie ihm dadurch etwas schuldig ist. Da, es aber wahrscheinlich zu keiner Klagen seitens der "Angreifer" kommen kann, stellt sich natürlich die Frage: Wie kann sie nun in seiner Schuld stehen? (Und das ist leider sehr entscheidend für die Handlung.)

Noch ein paar Informationen:

Sie hatte bereits seinen Anzug ruiniert, weil sie sich auf ihn übergeben hatte, aber ich fand, dass es noch kein starkes Motiv sein könnte. Meine Protagonistin kann Prota2 nämlich nicht ausstehen und will nichts mit ihm zu tun haben, hat aber auf der anderen Seite ein tiefes Schuldgefühl, bzw. sie will immer ihre Schuld begleichen.
Ich habe das Gefühl, dass sie nur durch ernsthafte Umstände (wie eben diese Klage) dazu bewegt werden könnte ihm einen Gefallen schuldig zu sein. Eine andere Sache wäre auch Geld, aber in dem Sinn, dass z.B. ihre Weiterbildung gesponsert werden könnte, weil sie nicht viel Geld besitzt.

Ich hoffe, ich habe das nicht zu diffus beschrieben. Vielleicht hat ja jemand eine Idee. :oops:

lg Suited.
Benutzeravatar
Suited
 
Beiträge: 31
Registriert: 21.03.2015, 14:58

Re: Wie kann sie ihm schuldig sein?

Beitragvon anby77 » 16.04.2015, 22:11

Hallo,

die Vereinigten Staaten sind, was die Waffengesetze anbelangt, ein ziemlicher Flickenteppich. Da kocht nicht nur jeder Staat sondern zum Teil auch einzelne Gemeinden ihr eigenes Süppchen. In New Jersey z.B. ist die Größe der Dosen beschränkt. Wenn Deine Figur ihr Pfefferspray legal in New York City gekauft hat und damit den East River überquert nach New Jersey und es dort benutzt, begeht sie eine Straftat. Möglicherweise ist schon die Dose nach New Jersey zu bringen illegal.

Das Problem bei dem Szenario ist, dass eine Frau zu verfolgen und in die Ecke zu drängen, wohl als Versuch eines sexuellen Übergriff gewertet würde. Und wenn sie das sagt den Behörden sagt, sitzt der Verfolger ungleich tiefer in der Scheiße als sie wegen eines möglicherweise nicht legalen Pfeffersprays. Deshalb wäre es bescheuert von Prota2 Deiner Protagonistin zu verklagen oder auch nur damit zu drohen. Das kann ihn nicht nur juristisch in den Arsch beißen, wenn die Medien davon Wind kriegen, kann er eigentlich nur noch auswandern. Stell Dir sein Bild unter folgender Schlagzeile vor "Frau wehrt Vergewaltiger ab, er klagt wegen Körperverletzung"... Davon erhohlt er sich nicht.
Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel.
(Karlheinz Deschner)
anby77
 
Beiträge: 4293
Registriert: 19.12.2007, 19:55
Wohnort: Das schöne Badnerland

Re: Wie kann sie ihm schuldig sein?

Beitragvon Suited » 16.04.2015, 22:18

Danke vorab für deinen Einwand mit der differenzierten gesetzlichen Lage je nach Staaten. Da müsste ich mich noch einmal genauer einlesen.

Deshalb wäre es bescheuert von Prota2 Deiner Protagonistin zu verklagen oder auch nur damit zu drohen. Das kann ihn nicht nur juristisch in den Arsch beißen, wenn die Medien davon Wind kriegen, kann er eigentlich nur noch auswandern. Stell Dir sein Bild unter folgender Schlagzeile vor "Frau wehrt Vergewaltiger ab, er klagt wegen Körperverletzung"... Davon erhohlt er sich nicht.


Nicht falsch verstehen, aber der Verfolger und Prota2 sind zwei verschiedene Personen. Ich habe es wohl zu unglücklich formuliert, tut mir leid. :oops:
Prota2 verklagt sie nicht, sondern hat dafür gesorgt, dass ihr Verfolger nicht auf die Idee kommt sie zu verklagen.

lg Suited.
Benutzeravatar
Suited
 
Beiträge: 31
Registriert: 21.03.2015, 14:58

Re: Wie kann sie ihm schuldig sein?

Beitragvon redfaith » 16.04.2015, 22:26

anby meint damit, dass der Verfolger gar nicht auf die dumme Idee kommen würde, deine Prota zu verklagen, weil er sich damit selbst ins Bein schießt. Deshalb kann Prota2 sie auch nicht darausholen. Ohne Klage, keine Rettung.
Benutzeravatar
redfaith
 
Beiträge: 83
Registriert: 28.06.2013, 22:07

Re: Wie kann sie ihm schuldig sein?

Beitragvon Suited » 16.04.2015, 22:31

Achso. Ja, das stimmt auch wieder. Danke für die Aufklärung, redfaith.

Hm, dann muss ich glaube ich noch einmal intensives Brainstorming betreiben, wenn ich so nicht weiter komme. Grr. Warum muss meine Protagonistin auch so ein Sturkopf sein. (╯°Д°)╯︵/(.□ . )
Benutzeravatar
Suited
 
Beiträge: 31
Registriert: 21.03.2015, 14:58

Re: Wie kann sie ihm schuldig sein?

Beitragvon Anyya » 17.04.2015, 11:22

Mal ganz andere Sache.. was hälst du davon, wenn Prota 2 es ist, der die Protagonistin vor dem Betrunkenen rettet?
Sie kanns ja vorher mit Pfefferspray und so versucht haben (schließlich sind Helden, die sich retten lassen langweilig.) Aber dass es trotzdem Prota 2 ist, der sie irgendwie aufgabelt und in Sicherheit bringt. Vielleicht weint sie sich bei ihm aus - Schock und so - und er verspricht, niemanden etwas davon zu sagen. Es könnte ihr ja im Nachhinein alles furchtbar peinlich sein.

Und dadurch würde sie irgendwie in seiner Schuld stehen.
Bob Kelso: 'Nichts auf dieser Welt, das sich zu haben lohnt, fällt einem in den Schoß!'
Benutzeravatar
Anyya
 
Beiträge: 199
Registriert: 21.02.2014, 15:57

Re: Wie kann sie ihm schuldig sein?

Beitragvon anby77 » 17.04.2015, 17:33

Danke redfaith,

aber ich muss zugeben: Ich bin tatsächlich davon ausgegangen, dass "der Verfolger" und "Prota2" identisch seien.
Was mich auf folgende Idee bring: Vielleicht ist der Verfolger tatsächlich so doof, sie anzuzeigen. In einem Land, in dem Autohersteller verklagt werden, weil ihre Kunden Gas und Bremse nicht auseinderhalten können, würde ich das nicht ausschließen. Die Protagonistin könnte sich (vor allem, wenn sie Jura keine Ahnung hat) davon durchaus einschüchtern lassen; vor allem wenn der Verfolger, die Situation den Strafverfolgungsbehörden gegenüber ein bisschen umgedeutet hat; so nach dem Prinzip: "Ich habe sie gar nicht verfolgt, ich hatte nur zufällig den selben Weg und aus heiterem Himmel dreht die Schlampe um und jagt mir ihr illegales Pfefferspray ins Gesicht." Da würde zwar die Körperverletzung schwerer wiegen als der Besitz möglicherweise illegalen Pfeffersprays; aber das ist für den Plot glaube ich nicht so wichtig. In dem Fall könnte Prota2 (oder sonstjemand) sie erst davon überzeugen, dass sie nichts falsch gemacht hat und sie außerdem mit einem (das sollte dann aber wirklich Prota2 machen) Kumpel beim Fernsehen bekannt machen, bei dem sie ein tränenreiches Interview über die Ängste, die sie an diesem Abend ausgestanden hat, führt.
Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel.
(Karlheinz Deschner)
anby77
 
Beiträge: 4293
Registriert: 19.12.2007, 19:55
Wohnort: Das schöne Badnerland

Re: Wie kann sie ihm schuldig sein?

Beitragvon Suited » 17.04.2015, 22:52

Hallu,

Mal ganz andere Sache.. was hälst du davon, wenn Prota 2 es ist, der die Protagonistin vor dem Betrunkenen rettet?
Sie kanns ja vorher mit Pfefferspray und so versucht haben (schließlich sind Helden, die sich retten lassen langweilig.) Aber dass es trotzdem Prota 2 ist, der sie irgendwie aufgabelt und in Sicherheit bringt. Vielleicht weint sie sich bei ihm aus - Schock und so - und er verspricht, niemanden etwas davon zu sagen. Es könnte ihr ja im Nachhinein alles furchtbar peinlich sein.

Und dadurch würde sie irgendwie in seiner Schuld stehen.


Ja, das war nämlich auch erst mein Gedanke. Ich mag es nicht, wenn eine Protagonistin sich ständig retten lassen muss und "schwach" und von anderen "abhängig" wirkt.
Aber mir gefällt Dein Einfall, Anyya. Sie wird dann zwar in Sicherheit gebracht und gerettet, hat aber in erster Linie ihren Verfolger erst einmal abwehren können. Es wäre natürlich interessant, wenn er sie aufnehmen/ filmen/ fotografieren/ etc. könnte, wenn sie komplett aufgelöst bei ihm ist, um sie eben im Nachhinein damit zu belasten.

Vielleicht ist der Verfolger tatsächlich so doof, sie anzuzeigen. [...] Die Protagonistin könnte sich (vor allem, wenn sie Jura keine Ahnung hat) davon durchaus einschüchtern lassen; vor allem wenn der Verfolger, die Situation den Strafverfolgungsbehörden gegenüber ein bisschen umgedeutet hat; so nach dem Prinzip: "Ich habe sie gar nicht verfolgt, ich hatte nur zufällig den selben Weg und aus heiterem Himmel dreht die Schlampe um und jagt mir ihr illegales Pfefferspray ins Gesicht." [...]


Diese Idee gefällt mir auch, danke, anby77. Tatsache ist, dass sie sich wirklich nicht so gut mit der Gesetzeslage in dem Fall auskennt und auch nicht weiß, welche Folgen (oder keine) es nach sich ziehen könnte.
Prota2 könnte sie zuerst anlügen und ihr sagen, dass sie verklagt werden könnte, er aber die Klage hat verhindern können (die aber nie zustande gekommen war). Im späteren Verlauf könnte sie ja herausfinden, dass es sich dabei um eine Lüge gehandelt hatte.

Auf jeden Fall vielen Dank für eure beiden Einfälle. Ich glaube, ich werde auch ein bisschen von beidem verwenden. Das dürfte wohl reichen um bei ihr ein Gefühl der Schuld hervor zu rufen. :D
Vielen, vielen Dank!

lg Suited.
Benutzeravatar
Suited
 
Beiträge: 31
Registriert: 21.03.2015, 14:58

Re: Wie kann sie ihm schuldig sein?

Beitragvon Aradir » 18.04.2015, 16:32

Etwas drastischer: Was wäre wenn deine Heldin schon mal in einer ähnlichen Situation war. Aus irgendwelchen Gründen (illegal/legal nur geduldet im Land, Vorstrafen, etc.) kann sie sich keine legale Knarre kaufen. Also kauft sie sich auf der Straßen bei irgendwelchen zwielichtigen Gestalten eine Waffe.

Als sie dann auf dem Rückweg von Prota1 in eine Ecke gedrängt wird, zieht sie ihren Revolver und ballert ihm in den Bauch. Er wird schwer verletzt, überlebt aber (kannst ihn auch umlegen). Sie wankt völlig verstört davon und Prota1 behauptet er hätte ihr nur ihr Handy/Brieftasche nachgetragen (je nachdem wie viel Schuld du deiner Heldin einflößen willst, kann das wahr oder falsch sein. Oder besonders fies: Sie weiß es selbst nicht mehr genau.)
Dementsprechend fahndet die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung nach ihr. Wegen der illegalen Waffe und der fragwürdigen Situation (+eventuellem Misstrauen gegenüber der Polizei), stellt sich deine Heldin nicht.

Dann kann Prota2 die Klage verschwinden lassen (durch Bestechung des Staatsanwalts/ des Opfers/ der zuständigen Polizeibeamten oder indem er das Opfer bedroht oder indem er irgendwelche Gefallen einfordert (je nach Charakter von Prota2)) und die Heldin steht tief in der Schuld von Prota2.

Das mit dem Pfefferspray erscheint mir etwas zu.... unbedeutend. Gerade wenn es einen großen Gefallen darstellen soll, die Situation zu bereinigen. Wie Anby schon gesagt hat: Die Situation ist unklar und hier wird man der Frau wohl eher Glauben schenken.
Dazu kommt: Ähnlich wie ein einzelner Fausthieb oder ein Knie zwischen die Beine, kann ich mir bei einem Pfeffersprayeinsatz jetzt nicht wirklich vorstellen, dass die Polizei sich da richtig reinhängt.
Geschweige denn, dass ein Richter bei einer Aussage-gegen-Aussage-Situation und keinen bleibenden Schäden, wirkliche Strafen verhängt.
Aradir
 
Beiträge: 641
Registriert: 19.01.2014, 19:15

Re: Wie kann sie ihm schuldig sein?

Beitragvon schreiberling » 18.04.2015, 16:43

Pfeffersprayeinsatz gegen Menschen ist hierzulande verboten und damit Körperverletzung. Egal zu welchem Zweck.

Ich sehe es auch so daß der Verfolger sie vermutlich nicht wegen dem Pfefferspray hinhängen wird wenn er damit quasi eingesteht daß er eine versuchte Vergewaltigung begangen hat.
schreiberling
 
Beiträge: 949
Registriert: 19.11.2007, 16:59

Re: Wie kann sie ihm schuldig sein?

Beitragvon Aradir » 18.04.2015, 17:30

@schreiberling: Das ist falsch.
In Notwehr und gegen einen gesetzeswidrigen Angriff darf man Pfefferspray sehr wohl gegen Menschen einsetzen.
Aradir
 
Beiträge: 641
Registriert: 19.01.2014, 19:15

Re: Wie kann sie ihm schuldig sein?

Beitragvon Suited » 18.04.2015, 19:59

Hallu,

wow Aradir, danke für Deinen "drastischen" Ansatz, aber ich kann das meiner Protagonistin nicht antun, dann müsste ich ihr eine neue Persönlichkeit geben und ich denke, diese würde dann in die restliche Handlung nicht mehr so ganz passen. :D
Die Sache mit dem Pfefferspray war mir auch nur in den Sinn gekommen, weil ich nicht wusste, wie sie sich sonst gegen einen ihr physisch überlegenen Gegner einen Vorteil hätte verschaffen können - es war ja auch nur dazu gedacht ihn kurzzeitig orientierungslos zu machen, damit sie fliehen kann.

Pfeffersprayeinsatz gegen Menschen ist hierzulande verboten und damit Körperverletzung. Egal zu welchem Zweck.


Ja, da stimme ich dir auch zu, schreiberling (es steht ja nicht umsonst der Hinweis: "Nur gegen Tiere zu verwenden." auf den Flaschen). Aber, die Handlung spielt nicht im deutschsprachigen Raum, sondern in den USA. ^^

lg Suited.
Benutzeravatar
Suited
 
Beiträge: 31
Registriert: 21.03.2015, 14:58

Re: Wie kann sie ihm schuldig sein?

Beitragvon anby77 » 18.04.2015, 21:14

In Notwehr darf man ziemlich extreme Sachen machen, um sich seiner Haut zu erwehren. In Notwehrsituationen darf man sogar mit einer scharfen Waffe schießen - vorausgesetzt, man ist berechtigt, sie zu führen.
Pfefferspray ist eine Grauzone. Wenn man in einer eindeutigen Notwehrsituation war, bleibt der Einsatz von Pfefferspray folgenlos. Dass auf Pfefferspraydosen, steht, dass es zur Tierabwehr sei, hat damit zu tun, dass eine auf diese Weise Zulassungshürde umgangen wird. CS-Gas (und einige andere Reizsstoffe) haben ein Zulassungsverfahren durchlaufen, in dem nachgewiesen wurde, dass sie keine bleibenden Schäden hinterlassen. Pfefferspray kann dieses Verfahren nicht mehr durchlaufen, weil dafür Tierversuche durchgeführt werden müssten, die aber schon eine ganze Weile nicht mehr legal durchgeführt werden können. Für eine Waffe zur Abwehr von Tieren sind die Zulassungsbedingungen nicht so streng. Deshalb wird das Zeug auf diesem Weg vermarktet.

Back to topic: Jemanden vor Konsequenzen zu bewahren, die es hat, jemanden niederzuschießen, ist ein sehr großer Gefallen. Der allerdings die Frage aufwirft, wer in der Lage ist, überhaupt so einen Gefallen zu gewähren. Schwere Körperverletzung und illegaler Waffenbesitz; das kann man auch in den Vereinigten Staaten nicht mit ein paar Anrufen aus der Welt schaffen. Zumal es auch in den dort so etwas wie Notwehrexzess gibt. Mehr als einen guten Anwalt zu vermitteln (und ggf. zu bezahlen) kann Prota 2 nicht tun. Das ist zwar auch ein Gefallen, aber sich mit einem Strafverfahren rumzuschlagen, könnte die Handlung überborden lassen.
Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel.
(Karlheinz Deschner)
anby77
 
Beiträge: 4293
Registriert: 19.12.2007, 19:55
Wohnort: Das schöne Badnerland

Re: Wie kann sie ihm schuldig sein?

Beitragvon unkompliziert » 18.04.2015, 21:53

Prota2 könnte jemanden, den sie liebt gerettet haben. Vielleicht hat er ihrem Bruder eine Niere gespendet?

Oder er ließ sich für ein Verbrechen bestrafen, das sie oder ein geliebter Mensch begangen hat. Dann muss sie ihm entweder dankbar sein, oder er kann sie damit erpressen, im Nachhinein seine Aussage zu der Sache zu revidieren.

Oder er ist durch ihre Schuld zu Schaden gekommen, hat sie aber nicht auffliegen lassen. Was er aber jederzeit tun könnte. Vielleicht ist sie betrunken Auto gefahren und hat ihn dabei schwer verletzt?
Mit Brandwunden, die ihn für den Rest seines Lebens entstellen, so dass sie immer daran erinnert wird, wie sehr er immernoch darunter leidet.

Damit könnte sie auch vor sich selbst erklären, dass sie im Grunde Schuld an seinem jetzigen asozialen Verhalten ist. Weil sie dieses "Monster" (= ist eventuell übertrieben) aus ihm gemacht hat, das er sonst nicht geworden wäre.
unkompliziert
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 407
Registriert: 01.09.2014, 16:33

Re: Wie kann sie ihm schuldig sein?

Beitragvon Aradir » 19.04.2015, 14:58

@suited: Nein, es ist in Notwehrsituationen eben keine Körperverletzung.
Auch wenn, wie anby dargelegt hat, das Pfefferspray nur als Tierabwehrmittel verkauft und mitgeführt werden darf, ist es in Notwehrsituationen legal das Spray "zweckzuentfremden" und es einem Angreifer ins Gesicht zu sprühen.
Wohlgemerkt: Trägt man es zum Zweck der Selbstverteidigung gegen Menschen mit sich rum, ist das wieder illegal. Deshalb kann es z.B. vor Demos und so weiter auch beschlagnahmt werden.
Wenn man es aber als Verteidigung gegen wilde Hunde oder Bären mit sich rumgetragen wird, ist es völlig legal. Genau deshalb darf es in Deutschland ja auch verkauft werden, ohne dass man irgendeine Art von Waffenschein braucht.

Aber nochmal: Es ist Notwehrsituationen legal es gegen Menschen einzusetzen.

Genauso wie ich auch nicht wegen Körperverletzung verurteilt werde, wenn ich in Notwehr mit einer illegalen Waffe (egal ob Bazooka, Butterflymesser oder Pistole ohne Waffenschein) jemanden verletze.
Wenn die Notwehrlage da ist, darf ich mit allem wehren, was mir zur Verfügung steht und gehe straffrei aus.
Am Ende wird man mich dann zwar wegen des illegalen Besitzens dieser Waffe verurteilen, aber nicht für die Körperverletzung an sich.
Aradir
 
Beiträge: 641
Registriert: 19.01.2014, 19:15

Nächste

Zurück zu Plot-Hilfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste