Wo ist mein Kommentar? - Warum dein Kommentar gelöscht wurde

Häufig gestellte Fragen
Informationen und Funktionen

Wo ist mein Kommentar? - Warum dein Kommentar gelöscht wurde

Beitragvon Jacky » 15.07.2013, 09:30

Dein Kommentar wurde gelöscht und du fragst dich warum?

Meistens ist der Grund dafür die Konstruktivität:
Dein Kommentar war unkonstruktiv, d.h. in erster Linie unbegründet. Du fragst dich ja auch gerade nach dem Grund der Löschung. Genauso fragt sich der Werkautor nach dem Grund für deinen Kommentar.

  • Warum fandest du "den ersten Satz langweilig"?
  • Warum war dir der Protagonist gleich sympathisch?
  • Welche Adjektive genau waren zu viel?
  • Wie hätte er es besser machen können?
  • Welcher Satz genau hat dich ganz besonders mitgerissen und warum?

Der zweithäufigste Grund ist die Ausführlichkeit.
Wenn du einen Kommentar schreibst kannst du natürlich nur eine einzige Sache anmerken. Aber je mehr Dinge du findest, desto hilfreicher bist du für den Werksautor. Und ganz ehrlich, du wünschst dir doch auch lange und ausführliche Kommentare, die gut begründet sind ;)

Der dritte - eher seltene Grund - ist die Höflichkeit.
Natürlich sollst du ehrlich sein. Wenn etwas schlecht ist, ist es schlecht, da beißt die Maus kein Faden ab. Aber es macht einen großen Unterschied, ob du jemandem ins Gesicht schreist "DAS IST SCH***E!!" oder ob du ihm sachlich mitteilst "der und der Punkt, hat mir nicht gefallen weil [...]" oder "Meiner Meinung nach könntest du das Ende der Szene spannender gestalten indem du [...]".
Dazu kommt, dass beim Schreiben weder Gestik noch Mimik übermittelt werden. Ein kleiner Smily hier und da, ein freundliches Wort, ein erklärender Satz das alles kann Wunder wirken :)

Warum reicht einer dieser drei Punkte als Grund zur Löschung deines Kommentars?

Zum einen sind das unsere drei goldenen Regeln:
  • Höflichkeit
  • Konstruktivität
  • Ausführlichkeit
(Quelle)

Wir glauben, dass ohne Höflichkeit eine online-Gemeinschaft nicht funktionieren kann. Konstruktivität und Ausführlichkeit sind für Kommentare zwingend erforderlich, wenn man als Schriftsteller wachsen möchte.

Und wieso wurde auch dein Werk gelöscht?

Erst einmal, dein Werk wurde nicht gelöscht. Es wurde lediglich in einen unsichtbaren Bereich geschoben, solange, bis du für jeden Teil deines Werkes 2 Kommentare geschrieben hast, die unseren Regeln entsprechen.

Warum ist das so? Kurz: Wir haben eine 2:1 Regelung. D.h. du musst für jeden Werksteil erst zwei Kommentare verfassen, bevor du dein eigenes Werk einstellen kannst. Das haben wir eingeführt, um sicherzustellen, dass möglichst alle Werke auch Kommentare erhalten. Genaueres findest du hier.

Was sollst du jetzt tun?

Ganz einfach, schreibe (mindestens) 2 Kommentare (pro Werkteil, den du einstellen möchtest), die den 3 goldenen Regeln entsprechen. Anschließend kannst du dich gerne an einen Moderator wenden, damit er dein Werk wieder freischaltet.

Wenn du wissen willst, wie genau man einen konstruktiven Kommentar schreibt, wirf einfach einen Blick in unsere (sehr ausführliche) Einsteigerhilfe. Und wenn es gar nicht klappen will, wende dich gerne an einen Moderator oder einen SuperUser. Entweder hilft der dir direkt oder leitet dich an jemanden weiter, der gerade Zeit hat :)

Ganz liebe Grüße und weiterhin viel Spaß in der Schreibwerkstatt

Dein Schreibwerkstatt-Team
Du hast in jedem Augenblick die Freiheit zu entscheiden was wichtig ist und wie du darauf reagierst.

Die Schreibwerkstatt kommt wieder! Sag mir Bescheid!
Benutzeravatar
Jacky
 
Beiträge: 9354
Registriert: 28.02.2007, 13:20
Wohnort: jacky@schreibwerkstatt.de (PNs deaktiviert - noch einen Posteingang schaffe ich nicht ^^;)
Blog: Blog ansehen (50)

Re: Wo ist mein Kommentar? - Warum dein Kommentar gelöscht w

Beitragvon GerhardN » 23.02.2014, 21:37

Hallo Jacky,

Ganz kurz:

War ich zu unverständlich, zu unhöflich oder nicht ausführlich genug?
Ihr schreibt nämlich: „kannst du natürlich nur eine einzige Sache anmerken“
Wie ist das genau gemeint?
Verständlich sind meine Anmerkungen doch, oder?
Und unhöflich war ich nun wirklich nicht, nur eben kurz.

Gruß

Gerhard
Meine Rechtschreibfehler sind keine Geringschätzung der Leser.
Als Legastheniker brauche ich mehr Zeit zur Korrektur als zum Schreiben.
GerhardN
 
Beiträge: 22
Registriert: 17.02.2014, 16:56
Blog: Blog ansehen (19)

Re: Wo ist mein Kommentar? - Warum dein Kommentar gelöscht w

Beitragvon Malemmy » 24.02.2014, 09:26

Hallo GerhardN

Jacky hat zur Zeit viel um die Ohren, wird etwas dauern bis sie sich melden kann.
Vielleicht kann ich dir zwischenzeitlich helfen, geht es um einen deiner Kommentare?
Aus deinen Zeilen erkenne ich die Thematik nicht.

Um Jacky in Fragen rund zu Kommentare zu entlasten hat sie unter anderem den Bereich Forumeinstiegshilfe geschaffen dem ich angehöre. Gerne würde ich dir diesbezügliche Fragen beantworten oder dich bei einem Kommentar unterstützen.
Ich würde mich über eine PN von dir freuen.

Lieben Gruß
Lemmy
Schreiben, gleicht freihändig Fahrrad fahren: drauf setzen, treten, loslassen.
Das Leben ist natürlich grün; ich passe auf den Rasen auf. (Malemmy)


Monatliche Word-Wars für deine Schreibmotivation - hier
Benutzeravatar
Malemmy
 
Beiträge: 9903
Registriert: 21.04.2009, 02:21
Wohnort: Aus der gude Pfalz, Gott erhalts

Re: Wo ist mein Kommentar? - Warum dein Kommentar gelöscht w

Beitragvon Milch » 24.04.2014, 20:37

Ich bin gegen die Ausführlichkeitsregel? Schließlich kann alles den Autoren helfen, besser zu werden. Ich tue es gern mit Fragen, um den Autor zum Nachdenken zu bringen.
Milch
 
Beiträge: 716
Registriert: 29.03.2014, 18:25

Re: Wo ist mein Kommentar? - Warum dein Kommentar gelöscht w

Beitragvon Malemmy » 25.05.2014, 11:11

Milch hat geschrieben:Ich bin gegen die Ausführlichkeitsregel?

Ist das eine Frage gewesen, wen fragst du? Mir ist der Zusammenhang nicht klar, könntest du deine Frage detaillieren?

Milch hat geschrieben:Schließlich kann alles den Autoren helfen, besser zu werden. Ich tue es gern mit Fragen, um den Autor zum Nachdenken zu bringen.

Fragen, die an den Autor gestellt werden, sind in der Tat, sehr sinnvoll und auch wichtig. Du hast bei deinen Kommentaren ja auch die Möglichkeit, so viel Fragen zu stellen, wie du magst, wenn du dabei eine Regel beachtest, "ausführlich" dabei zu bleiben.
Du kannst nämlich aus einer kleinen Frage, ein großes Gedankenmuster aufmachen und sogar hinüber zur Konstruktivität gleiten, Beispiel:

Der Satz des Autors:
Jimm klopfte auf ihn ein, dann sah er rot.

Meine Frage an den Werkeschreiber wäre (Fragephase):
Warum sah er rot?
Und weiter:
Jimm hat doch in dieser Situation noch gar keine Veranlassung rot zu sehen? Er hat mit Malaise gesprochen, dann hat er zwar einen Kraftausdruck benutzt, aber mir kommt es in dieser Situation nicht so vor, als ob Jimm denn auch so verärgert ist um rot zu sehen.
Außerdem, "er sieht rot", ich stelle mir gerade vor wie ich rot sehe. Ich kann es mir nicht vorstellen.
Wenn ich wütend werde, dann vergesse ich was ich sage, dann denke ich nicht mehr darüber nach was ich tue oder wie ich mich verhalte, ich handle instinktiv, handle unkontrolliert.

Weiter an den Autor (konstruktive Phase):
Hier würde ich dir gerne einen Vorschlag unterbreiten für eine etwas lebendigere _Handlung des Charakters:

Jimm konnte ihm nicht mehr zuhören, so oft schon verletzten ihn diese Worte, so oft schon konnte er sich beherrschen, nun nicht mehr. Er hob die Hand und schlug ihn, mitten ins Gesicht, immer wieder ohne Halt.


Aus Fragen heraus entstehen wirklich gute Vorschläge (ok, ob mein Vorschlag gut wäre mag dahingestellt sein, aber darum geht es ja nicht), auch nur aus einem Satz kann jede Menge heraus geholt und verarbeitet werden oder neue Denkanstöße liefern.
Der Autor kann ja entscheiden ob er etwas mit den Vorschlägen anfangen kann oder nicht. Jedoch sollte alles so ausführlich wie möglich sein, dass der Autor eben auch nachvollziehen kann, wie der Leser darauf kommt und nicht die Gefahr besteht, die Frage anders zu verarbeiten als sie zu verstehen gewollt wäre. :oops:
Weißt was ich meine?

Die Ausführlichkeit ist zwar eine Regel, aber eine so wichtige Regel. Eine kurze Frage kann eine weitere Frage als Antwort liefern, bei einer ausführlichen Frage ist die Gefahr einer Gegenfrage viel geringer.

Hoffe du konntest etwas damit anfangen.
Lieben Gruß
Lemmy
Schreiben, gleicht freihändig Fahrrad fahren: drauf setzen, treten, loslassen.
Das Leben ist natürlich grün; ich passe auf den Rasen auf. (Malemmy)


Monatliche Word-Wars für deine Schreibmotivation - hier
Benutzeravatar
Malemmy
 
Beiträge: 9903
Registriert: 21.04.2009, 02:21
Wohnort: Aus der gude Pfalz, Gott erhalts

Re: Wo ist mein Kommentar? - Warum dein Kommentar gelöscht w

Beitragvon 11efish » 30.11.2014, 11:27

verstehe leider überhaupt nicht weswegen die Kommentare gelöscht wurden, bitte deutlicher und detaillierter beschreiben, damit es ersichtlich wird.
11efish
 
Beiträge: 8
Registriert: 24.11.2014, 17:34

Re: Wo ist mein Kommentar? - Warum dein Kommentar gelöscht w

Beitragvon Tinki » 30.11.2014, 11:51

@ 11efish:
Es reicht nicht aus, einfach nur zu sagen, dass einem etwas gefällt. Dafür brauch es auch eine Begründung. Der Autor soll / will sich ja weiterentwickeln. Dazu brauch es unter anderem ne Erklärung / Begründung, WAS GENAU so gut ist. Das gleiche gilt für Kritik. Was ist deiner Meinung nach nicht so toll / falsch gelaufen?
Es hat nix damit zu tun, dass man dann irgendwem reinredet. Man gibt einfach nur seine persönliche Meinung dazu ab, wie in ner Buchrezi auch. Was der Autor letzten Endes damit macht, ob er sie annimmt oder verwirft, ist sein Ding. Irgendwann wird man einfach Betriebsblind für sein eigenes Werk, da ist ne andere Sicht undn paar Anmerkungen oft genau das richtige, um wieder klar sehen zu können.
Ich bin ein Kühlschrank-Zwilling!

Mich zu verstehen ist so, als würde man versuchen Wackelpudding an die Wand zu nageln.
Benutzeravatar
Tinki
 
Beiträge: 8294
Registriert: 28.12.2007, 18:37
Blog: Blog ansehen (1)

Re: Wo ist mein Kommentar? - Warum dein Kommentar gelöscht w

Beitragvon eilandei » 30.11.2014, 12:42

Hallo,

im Prinzip ist die Regel ja gut, aber vor kurzem hab ich mich auch geärgert: Da wurde ein Kommentar auf meinen Text nach einigen Tagen weg gefegt,(obwohl mindestens drei Kommafehler und falsche Adressatensprache moniert wurde), und dazu gleich meine eigene Antwort darauf.
Und das ist dann halt schon frustrierend, weil es auch immer vertane Zeit ist, und außerdem sehe ich häufig Kommentare mit noch viel weniger Substanz, die bleiben. Und bleiben. Und bleiben. :mrgreen:

Schönen Sonntag undviele Güße

eilandei
eilandei
 
Beiträge: 145
Registriert: 05.04.2010, 18:36

Re: Wo ist mein Kommentar? - Warum dein Kommentar gelöscht w

Beitragvon Tinki » 30.11.2014, 13:56

@Eilandei:
In solchen Fällen sind die Mods jeden Dankbar, wenn man solche Kommentare meldet. (Dreieck Button, mit dem ! darin.) Das Forum ist die letzten Jahre so groß geworden... Man sieht zwar viel, aber leider doch nicht alles. :)
Ich bin ein Kühlschrank-Zwilling!

Mich zu verstehen ist so, als würde man versuchen Wackelpudding an die Wand zu nageln.
Benutzeravatar
Tinki
 
Beiträge: 8294
Registriert: 28.12.2007, 18:37
Blog: Blog ansehen (1)

Re: Wo ist mein Kommentar? - Warum dein Kommentar gelöscht w

Beitragvon EinfachIch » 23.01.2015, 09:02

Hallo Leute,
ich bin zwar neu aber ich möchte trotzdem was dazu sagen da es auch von mir einige Kommentare erwischt hat und ich über die PN hier hin geleitet wurde.

Bei dem einen oder anderen Kommentar kann ich die Löschung zwar irgendwo nachvollziehen aber ich verstehe sie nicht.
Bei den anderen Kommentaren weiss ich nicht was ich falsch gemacht habe... Wie gesagt ich bin neu und versuche mich anzupassen weiss da aber nicht wie. Ein Kommentar des Kommentars könnte helfen, würde aber die Mod Arbeit hier ins unermessliche steigern.

Das erinnert mich ein wenig an "Erbsenzählerei" aus der Schule.

Kommentare sollen doch helfen sich zu entwickeln. Aber wie kann das gehen wenn die meisten wieder gelöscht werden?
Ich habe mich mit den Texten auseinandergesetzt und meine Meinung / Ansicht dazu formuliert. Und da ist es schon frustrierend wenn dann gesagt wird, "das reicht nicht" - "da fehlt was".
Ich kann mich vielleicht nicht so gut ausdrücken und alles in Worte fassen aber ich dachte dafür wäre das Forum da, um es zu lernen. Genauso kann ich nicht in anderen Texten Rechtschreibung und Grammatik korriegieren, dafür kann ich es einfach nicht gut genug. (Wobei ich schon der Meinung bin das ich mich die letzten Jahre verbessert habe.)

Vielleicht sollte man dann dazu übergehen und Kommentare zu texten nur noch als PM zu verschicken, das würde zwar anderen nicht weiterhelfen aber die Arbeit wäre nicht ganz umsonst gewesen.

Wie dem auch sei, meine Motivation ist gerade auf den Nullpunkt angelangt. Meinen Kommentar zum nächsten Text abzugeben trau ich mich schon gar nicht mehr weil der wahrscheinlich auch falsch ist. Evtl. werde ich ihn als PM verschicken damit die Arbeit nicht ganz umsonst war.

Sorry wenn ich da jemanden auf die Füsse trete aber ich bin gerade mehr als frustriert.
EinfachIch
 
Beiträge: 14
Registriert: 13.01.2015, 17:50

Re: Wo ist mein Kommentar? - Warum dein Kommentar gelöscht w

Beitragvon Tinki » 23.01.2015, 11:37

Moieeen,

@EinfachIch:
Ohne deine Kommentare jetzt zu kennen... Es ist verständlich, dass dich das ärgert & frustriert. Man investiert in besagte Postings seine Zeit und dann... Versuch dich im gleichen Maße in die Autoren / Werkseinsteller zu versetzen. Wir sind eine Schreibwerkstatt. Heißt, konstruktive Arbeit an Schreib Projekten. Wenn dir jemand sagt, dein Werk sei scheiße, dann willst du wissen, warum. Genauso siehts aus, wenn er / sie es gut findet, auch wenn einen das weniger wurmt. Da freut man sich eher drüber, aber was genau wirklich gut / schlecht war, muss man wissen, um daran / damit arbeiten zu können.
Nur zu sagen, es hat mich bspw. tief berührt, reicht nicht. Warum hat es das? Welche Stelle im speziellen? (Alles ist meist unrealistisch. ;) ) Oder was ging gar nicht? Was klingt schief, Plot -/ Logiklücken, sonstige Unstimmigkeiten (...).
Wichtig beim Kommentieren ist im Grunde nur, dass du dein Empfinden erklärst, damit der Autor / Werkseinsteller es nachvollziehen (& dementsprechend mit arbeiten) kann. Wenn du privat ein gutes / schlechtes Buch liest, kannst du am Ende sicher auch begründen, warum du es so und so empfandest.., oder? Das ist bei den Kommentaren nicht anders. :dasheye:
Ggf. schreib dem Mod, der deine Kommis gelöscht hat, nochmal eine PN mit der Bitte um Hilfe. Ich bin sicher, er / sie wird dir gerne helfen. Vllt. hilfts, wenn du die gelöschten Kommis nochmals überarbeitest & vor dem "Online stellen" dem zuständigen Mod schickst, ob das so in Ordnung ist. (Ich habs früher immer so mit "meine Kommentatoren" gemacht. Wenns passte, bekamen sie nen Daumen hoch & wenn noch was war, hab ich hier und da ne Hilfestellung eingefügt / angemerkt, wo noch 2-3 Sätze hin könnten.)
Viel Erfolg & lass den Kopf nicht hängen. Wenn der Knoten erstmal geplatzt ist... ;)
Ich bin ein Kühlschrank-Zwilling!

Mich zu verstehen ist so, als würde man versuchen Wackelpudding an die Wand zu nageln.
Benutzeravatar
Tinki
 
Beiträge: 8294
Registriert: 28.12.2007, 18:37
Blog: Blog ansehen (1)

Re: Wo ist mein Kommentar? - Warum dein Kommentar gelöscht w

Beitragvon KleineLady1981 » 23.01.2015, 12:42

Hallo EinfachIch.

Wie Tinki schon sagte, ihr könnt euch mit so etwas jederzeit an den Moderator wenden, der eure Kommentare gelöscht hat.
In deinem Fall bin ich das gewesen. Ich habe dir eine PN geschickt, in der ich hoffentlich deine Fragen beantworten und dir meine Entscheidung etwas besser darlegen konnte.

Federgruß
Kady
"You only cry for help if you believe there’s help to cry for." - Wentworth Miller
Was du als Autor von Film und Fernsehen lernen kannst
Benutzeravatar
KleineLady1981
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 2121
Registriert: 11.05.2011, 13:08

Re: Wo ist mein Kommentar? - Warum dein Kommentar gelöscht w

Beitragvon Hark » 23.01.2015, 19:47

@ einfachich:

Hallo, mir ist es auch so ergangen. Vor allem, wenn ich einen Beitrag gelobt habe. Daher suche ich gezielt nach fehlerhaften Texten. Ich denke, dass viele hier so verfahren. Überspitzt könnte man sagen: Je weniger Kommentare ein Beitrag erhält, desto weniger Kritikmasse fällt bei ihm an = desto besser ist er.
Benutzeravatar
Hark
 
Beiträge: 136
Registriert: 09.12.2014, 19:19

Re: Wo ist mein Kommentar? - Warum dein Kommentar gelöscht w

Beitragvon Kelpie » 23.01.2015, 20:25

Ich bin mir zwar nicht sicher, ob dieser Thread hier der richtige für diese Diskussion ist, aber ich schreibe es hier dazu, weil es mir ganz gut zu passen scheint.

@einfachich
Ich kann dich total gut verstehen, gerade in meiner Anfangsphase ist mir das auch sehr oft passiert und noch heute passiert es mir, dass ich Mails von der SWS bekomme, in denen ich benachrichtigt werde, einen Kommi erhalten zu haben und wenn ich dann nachschaue - nichts. Ich freue mich ehrlich gesagt auch über ein einfaches Lob, aber gut, dafür scheint ja die PN-Funktion da zu sein.
Dennoch und da stimme ich nun dir, @Hark, zu: Inzwischen ist so, dass ich, kommentiere ich einen Text, mich nur dann an die Arbeit mache, wenn ich sehr viel zu kritisieren finde. Ausnahme sind Texte, die mich inhaltlich so sehr überzeugen, dass ich seitenlange Interpretationen dranhängen kann.

Muss aber auch zugeben, dass ich, seit mir das letzte Mal ein Kommi gelöscht wurde, an dem ich eine gute Stunde saß, mich kaum noch mit dem öffentlichen Werkebereich befasst habe. Dafür ist mir dann meine Zeit einfach zu schade.

Aber mal eine andere Frage an die Mods: Wäre es organisatorisch eine Möglichkeit, dass ihr, anstelle die Kommentare gleich zu löschen, dem Verfasser erst einmal eine PN schreibt, in der ihr ihn bittet, den Kommentar nochmal zu überarbeiten und erst nach Verweigerung (oder Nicht-Reaktion) löscht?

Viele Grüße,
Kelpie
Derweilen ist auf dem Feld schon alles gewachsen, bevor die wussten, warum und wie genau es gedeiht. (Franziska Alber)
Benutzeravatar
Kelpie
 
Beiträge: 909
Registriert: 19.03.2013, 18:47
Wohnort: Italien bzw. Baden-Württemberg

Re: Wo ist mein Kommentar? - Warum dein Kommentar gelöscht w

Beitragvon Julestrel » 23.01.2015, 20:33

Aber mal eine andere Frage an die Mods: Wäre es organisatorisch eine Möglichkeit, dass ihr, anstelle die Kommentare gleich zu löschen, dem Verfasser erst einmal eine PN schreibt, in der ihr ihn bittet, den Kommentar nochmal zu überarbeiten und erst nach Verweigerung (oder Nicht-Reaktion) löscht?

Das gab es früher, aber da ist erstens der Verwaltungsaufwand von Mod-Seite recht hoch (Nachkontrollen, weitere PNs schreiben, etc.) und zweitens hat es leider im Großteil der Fälle gar nichts gebracht, d.h. der Kommentar wurde gelöscht. Deswegen wurde das dann auch wieder fallen gelassen.


Julestrel
Benutzeravatar
Julestrel
 
Beiträge: 3288
Registriert: 02.06.2010, 14:11

Nächste

Zurück zu FAQ

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste