Zeitreisen - Hilfe !

Hier können Weltenbastler ihre eigene Welt erschaffen. Wenn du beim Welten bauen Unterstützung brauchst z.B. Namen für Charaktere, Orte, Wesen etc. suchst, ist hier der richtige Ort.

Re: Zeitreisen - Hilfe !

Beitragvon Justin » 22.05.2015, 10:00

Wegen deiner Genen.

Chromosomentranslukationen sind sehr häufig und die Genmediziner sind sich nicht mal im Klaren sein, was alles so dabei rauskommen können, denn die meisten Translukationen sind harmlos und zeigen gar keine Auswirkung. Diese "Defekten" entstehen wenn die Chromosomen sich spalten und beim Wiederverbinden an die falsche Stellen andocken als vorgesehen. Sie sind beim Prenataleuntersuchungen erkennbar (deshalb werden sie ja auch gemacht) Einige Gendefekte wie Down-Syndrom und Ähnliches sind bekannt aber die meisten nicht und es ist oft eine 50/50 Chance, dass das Kind "normal" geboren wird oder eben die Fähigkeit zum Zeitreisen hat....
You can observe a lot just by watching.
Justin
 
Beiträge: 497
Registriert: 12.11.2010, 23:34
Blog: Blog ansehen (15)

Re: Zeitreisen - Hilfe !

Beitragvon Pusteblume » 23.05.2015, 10:11

@ Zwielicht: Vielen Dank für deine Antwort :)
Blöde Gegenfrage: Ist es nicht am naheliegendsten, wenn die Zeitspanne in Vergangenheit und Gegenwart gleich ist? Er reist ja nicht in ein Paralleluniversum - wo die Zeit möglicherweise langsamer / schneller vergeht. Sondern in die Vergangenheit "dieses" Zeitstrahls. Und da ist ein halbes Jahr = ein halbes Jahr. Käme mir logisch vor.
Ich weiß nicht, irgendwie hatte ich gedacht man könnte es anders gestalten, denn dadurch, dass mein Prota ja zu einem Zeitpunkt reist, an dem die Gegenwart noch nicht existiert, könnte er eventuell zu einem Zeitnahen Punkt auch wieder zurückkommen. Gleichzeitig gingen meine Gedanken aber auch in eine ähnliche Richtung wie deine. Leichter zu schreiben wäre es, wenn er zeitnah zurückkomt. Aber logischer (und konfliktträchtiger :twisted: ) wäre natürlich deine Variante.

@Justin:
Wegen deiner Genen.
Chromosomentranslukationen sind sehr häufig und die Genmediziner sind sich nicht mal im Klaren sein, was alles so dabei rauskommen können, denn die meisten Translukationen sind harmlos und zeigen gar keine Auswirkung. Diese "Defekten" entstehen wenn die Chromosomen sich spalten und beim Wiederverbinden an die falsche Stellen andocken als vorgesehen. Sie sind beim Prenataleuntersuchungen erkennbar (deshalb werden sie ja auch gemacht) Einige Gendefekte wie Down-Syndrom und Ähnliches sind bekannt aber die meisten nicht und es ist oft eine 50/50 Chance, dass das Kind "normal" geboren wird oder eben die Fähigkeit zum Zeitreisen hat....
musste gerade schnell mal nachschlagen was Translukationen bedeutet :oops: Davon hatte ich noch nichts gehört. Mittlerweile habe ich mich ja für eine Genmutation als Erklärung entschieden. Aber dein Vorschlag würde die Erklärung auf jedenfall viel plausibler machen. Vielen Dank :)
Pusteblume
 
Beiträge: 114
Registriert: 03.10.2008, 19:20

Re: Zeitreisen - Hilfe !

Beitragvon Badabumm » 24.05.2015, 03:06

Nur mal kurz als Einwurf: (fast) alle Zeitreisestorys gehen davon aus, dass der Zeitreisende durch die Zeit nicht verändert wird. Aber wer behauptet das? Ich habe genau zwei (!) Zeitreisegeschichten gelesen (von ca. 150), in denen der Reisende selber altert oder jünger wird, sobald er durch die Zeit reist. Natürlich macht dieses Phänomen die schöne, bequeme Zeitreise unmöglich, aber ich fand diese Argumentation sehr überzeugend. Wenn der Zeitstrahl als linear vorausgesetzt wird, gehört der Zeitreisende zwangsläufig mit dazu, er befindet sich ja nicht "außerhalb der Zeit".

Sobald er sich 100 Jahre in die Vergangenheit begibt (mag sein, in einem Affentempo, per Turbo-Zeitmaschine), wird er 100 Jahre jünger. Pech für ihn: er vernichtet sich quasi selbst. Andersherum wird er bei Reisen in die Zukunft um dieselbe Zeit älter, was dazu führt, dass er als Uraltgreis tot aus der Zeitkapsel fällt. Man kann eben auch mal an sowas denken... :-)

Andere Geschichten mit anderem Denkhintergrund erzeugen für jede Zeitreise ein Paralleluniversum, in dem am Schluss unendlich viele Möglichkeiten nebeneinander bestehen (und zwar für JEDEN Zeitreisenden einzeln!), was dazu führt, dass der Zeitreisende zwar jemanden in der Vergangenheit ermorden kann, dieser Effekt sich aber nur auf sein eigenes Leben auswirkt. Alle anderen Menschen haben von einer Ermordung nichts mitbekommen. Am Ende verschwindet der Zeitreisende komplett aus dem Bewusstsein der anderen Menschen.

Ich habe wirklich einen Haufen Zeitreisegeschichten gelesen, in denen solche andersartigen Konstrukte vorkamen.

Wie sowas bewerkstelligt werden sollte, weiß natürlich kein Mensch. Ist SF. Da ist von einer verwunschenen Murmel bis zu einer planetengroßen Zeitmaschinerie alles erlaubt...

Badabumm
.
"Und sowieso wird man Dichter nur durch das Mädchen, das man nicht bekommt."
(Søren Kierkegaard)
Benutzeravatar
Badabumm
 
Beiträge: 1073
Registriert: 06.04.2011, 00:53
Wohnort: oben
Blog: Blog ansehen (13)

Re: Zeitreisen - Hilfe !

Beitragvon Pusteblume » 24.05.2015, 21:24

Hallo Badabumm, auch vielen Dank für deinen "Einwurf" :)

(fast) alle Zeitreisestorys gehen davon aus, dass der Zeitreisende durch die Zeit nicht verändert wird. Aber wer behauptet das? Ich habe genau zwei (!) Zeitreisegeschichten gelesen (von ca. 150), in denen der Reisende selber altert oder jünger wird, sobald er durch die Zeit reist. Natürlich macht dieses Phänomen die schöne, bequeme Zeitreise unmöglich, aber ich fand diese Argumentation sehr überzeugend. Wenn der Zeitstrahl als linear vorausgesetzt wird, gehört der Zeitreisende zwangsläufig mit dazu, er befindet sich ja nicht "außerhalb der Zeit".
Sobald er sich 100 Jahre in die Vergangenheit begibt (mag sein, in einem Affentempo, per Turbo-Zeitmaschine), wird er 100 Jahre jünger. Pech für ihn: er vernichtet sich quasi selbst. Andersherum wird er bei Reisen in die Zukunft um dieselbe Zeit älter, was dazu führt, dass er als Uraltgreis tot aus der Zeitkapsel fällt. Man kann eben auch mal an sowas denken... :-)
Die Idee ist auch sehr interessant und kann man könnte die dollsten Sachen anstellen, wenn man dies als Grundlage nehmen würde :) Allerdings passt das nicht für meine Geschichte, die würde dann nicht funktionieren, denn mein Prota wäre dann ein brabbelndes Baby, also nicht sehr Handlungsfähig^^
Und - soweit ich mich erinnere - verändern sich Objekte nicht unbedingt, wenn sie sich durch den Raum bewegen... :?: (aber ich bin da echt kein Experte, daher lasse ich mich gerne eies besseren belehren :dasheye: )

Andere Geschichten mit anderem Denkhintergrund erzeugen für jede Zeitreise ein Paralleluniversum, in dem am Schluss unendlich viele Möglichkeiten nebeneinander bestehen (und zwar für JEDEN Zeitreisenden einzeln!), was dazu führt, dass der Zeitreisende zwar jemanden in der Vergangenheit ermorden kann, dieser Effekt sich aber nur auf sein eigenes Leben auswirkt. Alle anderen Menschen haben von einer Ermordung nichts mitbekommen. Am Ende verschwindet der Zeitreisende komplett aus dem Bewusstsein der anderen Menschen.
Darauf bin ich bei meinen "Recherchen" auch gestoßen, hatte es überlegt, mich aber dann doch gegen die Viele-Welten-Theorie entschieden und für die Theorie der "gefrorenen Zeit". :arrow: soll heißen, alles was während einer Zeitreise in die Vergangenheit geschieht, ist schon Teil der Geschichte. Man kann die Vergangenheit also nicht mehr ändern. Das funktioniert für meine Geschichte ganz gut.

Ich habe wirklich einen Haufen Zeitreisegeschichten gelesen, in denen solche andersartigen Konstrukte vorkamen.
Was meinst du mit andersartigen Konstrukte?

Ist SF. Da ist von einer verwunschenen Murmel bis zu einer planetengroßen Zeitmaschinerie alles erlaubt...
Oh ja, und gerade das macht es schwierig sich für bestimmte "Gesetzmäßigkeiten" zu entscheiden :)
Pusteblume
 
Beiträge: 114
Registriert: 03.10.2008, 19:20

Re: Zeitreisen - Hilfe !

Beitragvon Badabumm » 24.05.2015, 22:03

Pusteblume hat geschrieben:Und - soweit ich mich erinnere - verändern sich Objekte nicht unbedingt, wenn sie sich durch den Raum bewegen... :?: (aber ich bin da echt kein Experte, daher lasse ich mich gerne eies besseren belehren :dasheye: )

Den RAUM vergisst man bei Zeitreisen gerne. Grundsätzlich wird jedes Objekt älter, wenn es sich durch den Raum bewegt, weil es ja eine bestimmte Zeit y braucht, um von A nach B zu kommen. Diese Zeit vergeht aber auch, wenn sich das Objekt nicht bewegt. Der Unterschied besteht darin, dass eine Bewegung realtiv zu einem Bezugspunkt das Objekt weniger schnell altern lässt als wenn es am Punkt verbliebe. Natürlich ist bei einer Fußgeschwindigkeit oder auch in einem ICE dieser Unterschied extrem winzig. Aber Atomuhren haben ihn z.B. auf der ISS gemessen. Je schneller diese Geschwindigkeit, desto größer der Unterschied (Zwillingsparadoxon). Jede Bewegung im Raum verändert auch das Objekt.

Und jetzt kommt die große Frage; wenn man ein Objekt in der Zeit bewegt, verändert sich natürlich der Raum währenddessen. Denn es dreht sich die Erde. Sie dreht sich um die Sonne. Die Erde driftet mit dem Sonnensystem in einer rotierenden Galaxie. Diese bewegt sich außerdem. Was passiert also, wenn ich mich nur 5 Minuten in die Zukunft transportieren lasse? Kann man ignorieren, dass sich unterdessen die Erde weitergedreht hat? Ich würde also schlimmstenfalls mitten in einem Steinblock oder im Meer auftauchen. Genaugenommen könnte ich auch in einem 5 LJ entfernten Nichts auftauchen...

Also muss man sozusagen fiktiv dafür sorgen, dass man sich im Raum nicht weiterbewegt. Selbst wenn wir das voraussetzen: An dem Ort, wo ich mich befinde, kann ja inzwischen jemand ein Haus in der Zukunft gebaut haben oder ein Dinosaurier stehen. Probleme sind endlos... ;-)

Badabumm
.
"Und sowieso wird man Dichter nur durch das Mädchen, das man nicht bekommt."
(Søren Kierkegaard)
Benutzeravatar
Badabumm
 
Beiträge: 1073
Registriert: 06.04.2011, 00:53
Wohnort: oben
Blog: Blog ansehen (13)

Re: Zeitreisen - Hilfe !

Beitragvon Pusteblume » 26.05.2015, 19:29

Und jetzt kommt die große Frage; wenn man ein Objekt in der Zeit bewegt, verändert sich natürlich der Raum währenddessen. Denn es dreht sich die Erde. Sie dreht sich um die Sonne. Die Erde driftet mit dem Sonnensystem in einer rotierenden Galaxie. Diese bewegt sich außerdem. Was passiert also, wenn ich mich nur 5 Minuten in die Zukunft transportieren lasse? Kann man ignorieren, dass sich unterdessen die Erde weitergedreht hat? Ich würde also schlimmstenfalls mitten in einem Steinblock oder im Meer auftauchen. Genaugenommen könnte ich auch in einem 5 LJ entfernten Nichts auftauchen...
Oh je :|
Das werde ich wohl meiner Geschichte zu liebe ausklammern müssen (ich hänge an meinem Prota :D )

Also von der Seite wie du es beschreibst ...
Den RAUM vergisst man bei Zeitreisen gerne. Grundsätzlich wird jedes Objekt älter, wenn es sich durch den Raum bewegt, weil es ja eine bestimmte Zeit y braucht, um von A nach B zu kommen. Diese Zeit vergeht aber auch, wenn sich das Objekt nicht bewegt. Der Unterschied besteht darin, dass eine Bewegung realtiv zu einem Bezugspunkt das Objekt weniger schnell altern lässt als wenn es am Punkt verbliebe. Natürlich ist bei einer Fußgeschwindigkeit oder auch in einem ICE dieser Unterschied extrem winzig. Aber Atomuhren haben ihn z.B. auf der ISS gemessen. Je schneller diese Geschwindigkeit, desto größer der Unterschied (Zwillingsparadoxon). Jede Bewegung im Raum verändert auch das Objekt.
... habe ich es noch nicht in diesem extremen Ausmaß ...
Sobald er sich 100 Jahre in die Vergangenheit begibt (mag sein, in einem Affentempo, per Turbo-Zeitmaschine), wird er 100 Jahre jünger.
... betrachtet. Es macht für mich irgendwie schon Sinn - aber gleichzeitig auch überhaupt nicht. Werde wohl auch dies außer acht lassen :)

Probleme sind endlos... ;-)
Wem sagst du das :wink:
Pusteblume
 
Beiträge: 114
Registriert: 03.10.2008, 19:20

Re: Zeitreisen - Hilfe !

Beitragvon Mindelu » 26.05.2015, 20:35

Badabumm hat geschrieben:Den RAUM vergisst man bei Zeitreisen gerne. Grundsätzlich wird jedes Objekt älter, wenn es sich durch den Raum bewegt, weil es ja eine bestimmte Zeit y braucht, um von A nach B zu kommen. Diese Zeit vergeht aber auch, wenn sich das Objekt nicht bewegt. Der Unterschied besteht darin, dass eine Bewegung realtiv zu einem Bezugspunkt das Objekt weniger schnell altern lässt als wenn es am Punkt verbliebe. Natürlich ist bei einer Fußgeschwindigkeit oder auch in einem ICE dieser Unterschied extrem winzig. Aber Atomuhren haben ihn z.B. auf der ISS gemessen. Je schneller diese Geschwindigkeit, desto größer der Unterschied (Zwillingsparadoxon). Jede Bewegung im Raum verändert auch das Objekt.


Aber wenn sich ein Objekt mit Lichtgeschwindigkeit bewegt, ältert es langsamer. Wenn man also mit einem Raumschiff weg fliegt und irgendwann zurück kommt, ist man zwar auch gealtert, aber langsamer.
(Falls diese Theorie noch stimmt) In der "gemeißelten" Wissenschaft ändert es sich ja auch ständig mittlerweile.

Die andere Frage ist, muss man das Pysikalisch bzw. Wissenschaftlich so außeinandernehmen?
Mein erstes Projekt ist auch eine Zeitreisenstory. Da kommt sie mit Hilfe eines Objektes in die Vergangeheit und gut ist. Ich habe mir nicht eine Sekunde Gedanken darüber gemacht, wie das Wissenschaftlich nun genau möglich ist und ein bisschen ist das doch auch Fantasiefreiheit oder nicht?
Und wenn du so viele Fragen hast und dir so viele Leute Tips geben (müssen) ist die nächste Frage, die sich mir stellt, ob du so eine Geschichte dann überhaupt schreiben solltest?
Benutzeravatar
Mindelu
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 260
Registriert: 12.09.2013, 11:42

Re: Zeitreisen - Hilfe !

Beitragvon Pusteblume » 26.05.2015, 22:09

Die andere Frage ist, muss man das Pysikalisch bzw. Wissenschaftlich so außeinandernehmen?
Mein erstes Projekt ist auch eine Zeitreisenstory. Da kommt sie mit Hilfe eines Objektes in die Vergangeheit und gut ist. Ich habe mir nicht eine Sekunde Gedanken darüber gemacht, wie das Wissenschaftlich nun genau möglich ist und ein bisschen ist das doch auch Fantasiefreiheit oder nicht?
Muss man zwangsläufig natürlich nicht - aber ich wollte mir einen Überblick an Möglichkeiten verschaffen, denn ich finde es hilfreich für die Story, wenn wenigstens der Autor einen kleinen Schimmer hat wie es funktionieren könnte, damit man ggf. das Ganze besser ausarbeiten kann. :geek:
Dass mit der Fantasiefreiheit gebe ich dir natürlich recht. Aber dadurch dass ich dieses Thema hier quasi mehrmals durchgekaut habe bin ich ínzwischen auch zu einer eigenen Lösung gekommen :wink:

Und wenn du so viele Fragen hast und dir so viele Leute Tips geben (müssen) ist die nächste Frage, die sich mir stellt, ob du so eine Geschichte dann überhaupt schreiben solltest
zum einen ist Zeitreisen ein sehr komplexes Thema. Zum anderen hatte ich angenommen, dass man derartige Fragen hier durchaus diskutieren kann. Warum hast du dich hier angemeldet? :girl:
Pusteblume
 
Beiträge: 114
Registriert: 03.10.2008, 19:20

Re: Zeitreisen - Hilfe !

Beitragvon Mindelu » 27.05.2015, 02:24

Pusteblume hat geschrieben:Zeitreisen sind ein sehr komplexes Thema. Zum anderen hatte ich angenommen, dass man derartige Fragen hier durchaus diskutieren kann. Warum hast du dich hier angemeldet? :girl:


Natürlich kann und darf hier jeder fragen und auch diskutieren, doch manchmal ist es:

(jetzt mal übertrieben) Ich will ein Buch schreiben, aber ich weiß nicht über was, bitte um Hilfe und Ideen.

Das ist jetzt wirklich ein übertriebenes Beispiel, doch manche können einfach nix alleine. Und es gibt auch Fragen, die muss sich der Autor selbst beantworten. Immerhin ist er der Schöpfer der Geschichte. :wink:
Ich denke du brauchst da einfach noch etwas mehr Selbstvertrauen.

Ich habe mich hier angemeldet um hauptsächlich "technische" Sachen zu klären. Show dont Tell, aus welchen Sichtweisen man schreiben kann, wie läuft das mit der Verlagssuche usw. sowas eben.

Beim Ablauf der Geschichte kann man als Außenstehender ja nur begrenzt helfen.
Wie dein Prota nun in die Vergangenheit kommt, ob nun durch Mutation oder Artefakt bleibt ja dir überlassen.
Wenn er wirklich immer zufällig in der Zeit reist und diese Fähigkeit nicht steuern kann, könntest du es ja zum Beispiel so machen, das er nach einer gewissen Zeit wieder zurück reist, ebenfalls ohne es beeinflussen zu können oder er reist wieder, wenn er emotional sehr belastet wird. Als Selbstschutz so zu sagen.
Aber sowas sind ja (meiner Ansicht nach) auch immer Ideen, die man dann da einfach mal so rauswirft.
Sei da selbst mal Kreativ, dann wird dir schon was Gutes einfallen.^^
Benutzeravatar
Mindelu
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 260
Registriert: 12.09.2013, 11:42

Re: Zeitreisen - Hilfe !

Beitragvon lunedai » 29.05.2015, 08:07

Hallo,
ich kenne mich mit Zeireisen nicht wirklich aus, aber ich sehe folgende Möglichkeiten für Zeitreisen (ohne Paralleluniversum?):

1) Altern in der Zeitmaschine: ich reise 50 Jahre in die Vergangenheit

a) und komme 50 Jahre jünger dort an(bin während der Reise gealtert)

b) bin gleich alt (bin während der Reise nicht gealtert)


2) Altern in der Vergangenheit/Zukunft: ich verbringen 10 Jahre in der Vergangenheit und Reise dann wieder zurück in die Gegenwart (kurz nachdem ich wegging)

a) ich komme 10 Jahre älter in der Gegenwart an (wenn ich 20 Jahre alt war, als ich in die Zeitmaschine stieg, bin ich wenn ich zurückkomme 30)
--> meine Entscheidung, ob ich an dem Tag an dem ich in die Zeitmaschine stieg zurückkomme (und somit älter bin als meine Freund_innen) oder ob ich 10 Jahre in die Zukunft springe (und 10 Jahre verschollen war/Zeit normal weiterging und ich 10 Jahre meines Lebens in der Gegenwart verpasst hab - so wie bei "30 übernacht")

b) ich bin zwar in der Vergangenheit gealtert (oder auch nicht?), komme aber nicht älter von der Zeitreise zurück

c) in Kombination mit 1a) 50 Jahre jünger + 10 Jahre in der Vergangenheit = ich komme 40 Jahre jünger zurück


3) Zeit der Gegenwart (deine Frage): ich war 10 Jahre in der Vergangenheit unterwegs und Reise zurück

a) es vergehen auch in der Gegenwart 10 Jahre (bin schon als vermisst gemeldet) --> aber ich kann ja vlt an den Tag zurückreisen, an dem ich wegging, sodass keine Zeit vergangen ist.

b) die Zeit in der Gegenwart bleibt stehen und geht erst weiter, wenn ich zurückkomme


Ich halte alle von mir aufgezählten Möglichkeiten für plausibel.
Der oder die Zeitreisende muss nicht verstehen, wie das Zeitreisen funktioniert.
Ich würde die Varianten nehmen, die für deine Plot besser passen.
Benutzeravatar
lunedai
 
Beiträge: 195
Registriert: 10.12.2012, 16:42
Wohnort: Österreich

Re: Zeitreisen - Hilfe !

Beitragvon Badabumm » 30.05.2015, 18:35

lunedai hat geschrieben:1) Altern in der Zeitmaschine: ich reise 50 Jahre in die Vergangenheit

a) und komme 50 Jahre jünger dort an(bin während der Reise gealtert)


*lol* : den Satz a) musste ich dreimal lesen, bevor ich wusste, was gemeint war. Aber eine tolle Übersicht!

Badabumm
.
"Und sowieso wird man Dichter nur durch das Mädchen, das man nicht bekommt."
(Søren Kierkegaard)
Benutzeravatar
Badabumm
 
Beiträge: 1073
Registriert: 06.04.2011, 00:53
Wohnort: oben
Blog: Blog ansehen (13)

Re: Zeitreisen - Hilfe !

Beitragvon lunedai » 31.05.2015, 00:27

lunedai hat geschrieben:
1) Altern in der Zeitmaschine: ich reise 50 Jahre in die Vergangenheit

a) und komme 50 Jahre jünger dort an(bin während der Reise gealtert)




*lol* : den Satz a) musste ich dreimal lesen, bevor ich wusste, was gemeint war. Aber eine tolle Übersicht!

Badabumm


upps :XD:
Ein Beispiel mit in die Zukunft reisen wäre da wohl besser gewesen :lol:
Benutzeravatar
lunedai
 
Beiträge: 195
Registriert: 10.12.2012, 16:42
Wohnort: Österreich

Vorherige

Zurück zu Weltenbau-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast