Zwei Projekte zur gleichen Zeit - geht das?

Diskussion zum Schriftsteller-werden.de Blog

Zwei Projekte zur gleichen Zeit - geht das?

Beitragvon Jacky » 13.02.2010, 00:12

Nutze dieses Thema um über folgenden Beitrag aus meinem Blog zu diskutieren:
Zwei Projekte zur gleichen Zeit - geht das?

Hast du mehr als eine Superidee?
Wie gehst du damit um?
Hast du mehr als ein aktives Projekt?
Welche Erfahrungen hast du damit gemacht?
Was würdest du anderen Schreibern mit mehreren Ideen empfehlen?
Machst du Notizen? In welcher Form?
Hast du schon einmal zwei Superideen miteinander kombiniert?
Was ist dabei herausgekommen?
Du hast in jedem Augenblick die Freiheit zu entscheiden was wichtig ist und wie du darauf reagierst.

Die Schreibwerkstatt kommt wieder! Sag mir Bescheid!
Benutzeravatar
Jacky
 
Beiträge: 9353
Registriert: 28.02.2007, 13:20
Wohnort: jacky@schreibwerkstatt.de (PNs deaktiviert - noch einen Posteingang schaffe ich nicht ^^;)
Blog: Blog ansehen (50)

Re: Zwei Projekte zur gleichen Zeit - geht das?

Beitragvon Darkenigma87 » 13.02.2010, 00:40

Hallo Jacky,

das ist dann wohl das perfekte Thema für mich. :)

Hast du mehr als eine Superidee?

Ohja, das habe ich in der Tat. Derzeit sind es genau drei.

Wie gehst du damit um?

Die dritte Idee habe ich in die hintersten Ecken meiner Hirnwindungen vergraben, weil sie derzeit gar nicht zu dem Genre passt, das ich momentan behandel. Die anderen beiden Ideen habe ich allerdings täglich vor Augen und fast stündlich kommt pro Idee, die ein oder andere Szene dazu.

Hast du mehr als ein aktives Projekt?

Hatte ich, ... Bis vor zwei Monaten. Irgendwann habe ich dann allerdings eines zur Seite gelegt. Es wird auf Dauer zu stressig an beiden zu arbeiten.

Welche Erfahrungen hast du damit gemacht?

Keine guten. ^^ Ein Projekt ist immer auf der Strecke geblieben. Ich werde nicht noch einmal den Fehler machen und zwei Projekte gleichzeitig in Angriff nehmen.

Was würdest du anderen Schreibern mit mehreren Ideen empfehlen?

Wie gesagt: lieber nicht mehrere Projekte zur gleichen Zeit schreiben. Aufschreiben, kurz und knapp, kann man die Ideen ja trotzdem. Man sollte sich die Idee herauspicken, die einen selbst am meisten zusagt.

Machst du Notizen? In welcher Form?

Ja, mache ich. Ich habe mir, für mein aktuelles Projekt, extra einen Ordner zugelegt, wo ich Alles einhefte, was ich irgendwie für die Geschichte brauche. Das sind Kopien aus Büchern, Schnipsel auf denen manchmal nur ein Wort steht. Notizen mache ich hauptsächlich mit Stift und Papier. Auf meinem Laptop herrscht schon genug Chaos, da ist mir das Risiko einfach zu groß, dass wichtige Notizen verloren gehen.

Hast du schon einmal zwei Superideen miteinander kombiniert?

Noch nicht. Ich habe es allerdings vor. Ich habe mich dazu entschieden, dass ich meine "Grund-Idee" aus der Sicht von zwei verschiedenen Charakteren schreibe. Das ist die einzige Möglichkeit, zumindest für mich, beide Ideen miteinander zu verbinden und etwas Großes zu schaffen. Wobei ich auch hier sagen muss, dass ich geordnet vorgehe und die Geschichte erst aus der Sicht einer Anglesächsin beschreibe und erst dann, wenn dieser Teil abgeschlossen ist, dazu übergehe und das ganze noch einmal aus der Sicht eines piktischen Prinzen schreibe. Hört sich vielleicht etwas langweilig oder komisch an, aber durch die verschiedenen Lebensweisen und Lebensumstände kommen dabei immer verschiedene Szenen bei raus.

So, damit habe ich dann meinen Senf dazu gegeben. :D Danke, für dieses schöne Thema und den informativen Blogeintrag. :)

LG
Darkenigma
„Wer die Zeit hat zu lesen, der kann auch Schriftsteller werden!“

-Stephen King-
Darkenigma87
 
Beiträge: 131
Registriert: 14.12.2009, 17:47
Wohnort: Duisburg

Re: Zwei Projekte zur gleichen Zeit - geht das?

Beitragvon mcQueen » 13.02.2010, 02:44

Ein schöner neuer Blogeintrag, hat sich nur leider viel zu schnell gelesen. :lol:

Also auf mich trifft einer der Sonderfälle zu, ich habe zwei Ideen kombiniert. Mitte letzten Jahres gab es noch zwei größere Projekte, die in meinem Kopf herumschwirrten, doch rein zufällig wurde mir bewusst, wie gut sie zueinander passen würden. Während des NaNoWriMo und im Dezember habe ich die Geschichte runtergeschrieben und war danach total zufrieden.

Jetzt muss ich den ganzen Kram korrigieren, eine Heidenarbeit... :roll:

Ich bin mir ziemlich sicher, dass dies eine Ausnahme war. Eine der Ideen konnte ich nämlich durch immer wiederkehrende Träume einbauen, was den Handlungsverlauf sehr verwirrend macht. Wahrscheinlich bedeutet diese Verknüpfung für mich mehr Arbeit, als mich beiden Geschichten getrennt voneinander zu widmen, aber unterm Strich
------
war es eindeutig die richtige Entscheidung. :wink:

Daher würde ich abschließend sagen, habt Mut etwas auszuprobieren.

So, ich gehöre schon seit einer Weile ins Bett, viele Grüße,
mcQueen
mcQueen beim NaNoWriMo
"Good writing is supposed to evoke sensation in the reader—not the fact that it is raining, but the feeling of being rained upon." -E.L. Doctorow
Benutzeravatar
mcQueen
 
Beiträge: 600
Registriert: 28.10.2009, 16:13
Wohnort: Aachen
Blog: Blog ansehen (1)

Re: Zwei Projekte zur gleichen Zeit - geht das?

Beitragvon charlie26 » 13.02.2010, 09:22

Hallo Jacky,

du schreibst das immer so toll und verständlich, ich frag mich wo du bisher warst, ich hätte dich schon viel eher gebraucht.

Mal sehen inwiefern ich deine Fragen beantworten kann.
Hast du mehr als eine Superidee?

Ja, im Moment sind es drei Stück. Bisher arbeite ich nur an einer davon und dank deines Eintrags wirds auch dabei bleiben.

Wie gehst du damit um?

Bisher schaffe ich es ganz gut eines der Projekte fast gänzlich aus zu blenden. Für das andere fallen mir zwar immer wieder neue Ideen ein, aber wirklich aktiv arbeite ich nur an einem. Damit wär die nächste Frage auch gleich beantwortet.

Was würdest du anderen Schreibern mit mehreren Ideen empfehlen?

Hört auf Jacky, bisher haben mir ihre Tips gut weiter geholfen.

Machst du Notizen? In welcher Form?

Ich hab immer ein oder zwei DinA5 Hefte bei mir und mindestens 3 Stifte, wenn mir dann eine Idee kommt dann schreib ich sie gleich auf. Dazu schreib ich eine Nummer, damit ich immer weiß zu welchem Projekt sie gehört.

Hast du schon einmal zwei Superideen miteinander kombiniert?

Nein und ehrlich gesagt kann ich mir das auch nicht vorstellen, zumindest nicht bei meinen aktuellen Superideen.

Lieben Dank und Liebe Grüße Charly
Zuletzt geändert von charlie26 am 13.02.2010, 12:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
charlie26
 
Beiträge: 331
Registriert: 17.01.2010, 15:20
Wohnort: Berlin-Marzahn
Blog: Blog ansehen (9)

Re: Zwei Projekte zur gleichen Zeit - geht das?

Beitragvon Saraswati » 13.02.2010, 11:05

Ha!

Wie es der Zufall manchmal so will. Bin heute morgen 2 Stunden zu früh mit den ersten drei Kapiteln eines neuen Romans aufgewacht, die ich gerade geträumt hatte. So was von super die Idee, aber da liegt ja noch mein altes Projekt. Naja, nachdem ich gerade deinen Eintrag gelesen habe, werde ich mir schweren Herzens Notizen machen. Vielen Dank, manchmal kommen die Antworten wirklich genau zur richtigen Zeit.

Saraswati
Saraswati
 
Beiträge: 2
Registriert: 19.09.2009, 12:51

Re: Zwei Projekte zur gleichen Zeit - geht das?

Beitragvon Judicandus » 13.02.2010, 11:45

Wirklich super Thema, ich glaube das Problem kennt hier jeder und ich auch nur allzu gut. :lol:

Hast du mehr als eine Superidee?
Ich würde sie nicht gerade als Superideen bezeichnet, aber ja ich hab mehrere Ideen im Kopf. Allerdings warten diese noch auf genauere Ausarbeitung.

Wie gehst du damit um?
Ich notiere mir meine bisherigen Gedanken und leg sie auf Seite.

Hast du mehr als ein aktives Projekt?
Kurz und knapp: Nein.

Welche Erfahrungen hast du damit gemacht?
Ich habe einmal versucht zwei Projekte parallel zu schreiben, es hat nicht funktioniert. Ich konnte mich nicht wirklich entscheiden an welchen der Projekte ich wann schreiben sollte; weil ich zu beiden Ideen und Szenen im Kopf hatte. Letztlich hat es darin geendet, dass ich Wochenlang an meinen ersten Projekt (dem Größeren) kaum mehr geschrieben habe. Was ich anschließend wirklich bereut habe, denn als ich dann wieder einmal weiterschreiben wollte, war ich komplett „aus der Geschichte“. Es hat mich viel Zeit gekostet mich wieder richtig einzuarbeiten.

Was würdest du anderen Schreibern mit mehreren Ideen empfehlen?
Sich in Geduld zu üben und die Finger still zu halten. Sobald ich eine neue Idee habe die ich gut finde bin ich regelrecht davon besessen anfangen zu wollen. Ich tu es aber nicht. Erfahrungsgemäß hab ich festgestellt, dass wenn man ein Projekt nach den anderen angeht man schneller fertig ist und es auch besser wird, als wenn man zwei, drei oder noch mehr Projekte am laufen hat.

Machst du Notizen? In welcher Form?
Ist es wirklich nur eine kleine erste Idee notier ich sie mir gar nicht. Hab ich allerdings schon eine genaue Handlung oder evtl. sogar schon Szenen notiere ich mir diese Stichpunktartig. Ich lege einen neuen Ordner für das Projekt an. Immer wieder wenn mir dazu etwas in den Sinn kommt ergänze ich eine Stichpunkt auf meinen Worddokument oder verschiebe ein Bild, Zeichnung, etz. in de Ordner.

Hast du schon einmal zwei Superideen miteinander kombiniert?
Um ehrlich zu sein ich bin mir nicht sicher. Aktiv habe ich mich nie dazu entschieden, aber es kann gut sein das meine Gedanken dass für mich erledigt haben ohne dass ich es bemerkt habe.
Benutzeravatar
Judicandus
 
Beiträge: 229
Registriert: 26.11.2009, 15:32
Wohnort: Stuttgart

Re: Zwei Projekte zur gleichen Zeit - geht das?

Beitragvon freakingmuse » 13.02.2010, 12:47

Hast du mehr als eine Superidee?
Ja, das habe ich. Einen ganzen Haufen sogar.

Wie gehst du damit um?
Ich habe ein Notizbuch in das ich alle Ideen und Informationen dazu eintrage.

Hast du mehr als ein aktives Projekt?
Ja, eigentlich immer. Meistens pendelt es zwischen zwei und drei Projekten:

Projekt 1. Ist ein aktueller Roman an dem ich schreibe
Projekt 2. Ist eine Kurzgeschichtenreihe, die ich schreibe seit ich 16 bin
Projekt 3. Korrektur


Welche Erfahrungen hast du damit gemacht?
Für mich funktioniert es an mehren Baustellen gleichzeitig zu arbeiten, aber das hat Gründe. Ich habe unterschiedliche Arten entwickelt um an meinen verschiedenen Geschichten zu basteln und es hat lange gedauert, bis ich das so hinbekommen habe, weil ein Projekt liegt immer eine Zeit lang auf Eis oder köchelt nur so vor sich hin. Meistens sind die Ideen jedoch so lebendig, dass es funktioniert. Mittlerweile habe ich die Disziplin Geschichten kommewaswolle zu beenden, früher musste ich einige begraben, weil es noch nicht klappte.

Meistens arbeite ich Abends oder Nachts an meinem aktuellen Roman. Ich schreibe und recherchiere paralell (Anmerkung für alle, die mich nicht kennen: Ich plotte nicht. Ich schreibe einfach.), was für mich gut funktioniert.

An meiner Kurzgeschichtenreihe (Walking among the mad) schreibe ich hauptsächlich per Hand in Cafés. Da es eine ganz andere Art zu arbeiten ist, fällt es mir leicht zu distanzieren. Watm war für mich immer anders und es ist schreibtechnisch auch nicht vergleichbar mit meinen "normalen" Romanen, da mein Vorgehen und Schreibstil komplett anders ist.
Es ist zwar eine zusammenhängende Geschichte, jedoch setzt sie sich quasi aus abgeschlossenen Kurzgeschichten, die als Kapitel dienen und alle aus einer anderen Perspektive sind, zusammen.
Dadurch ist es für mich fast so, als würde ich nebenbei "nur" an einer Kurzgeschichte arbeiten und es wirkt nicht wie eine Unterbrechung meiner Romanarbeit.
Es ist ein Roman, die einzelnen Kapitel können aber auch als Kurzgeschichten gesehen werden. Ich habe mich damit quasi selbst überlistet ;)

Korrektur. Dadurch, dass ich von einem Projekt ins Nächste gehe und jedes Jahr am NaNoWriMo teil nehme, habe ich einige fertige Romane, die ich nebenbei korrigiere. Mein größtes Projekt ist derzeit bei Betalesern, aber es gibt noch ein paar Stellen, die ich ändern muss (und vll kommen noch ein paar dazu, je nachdem was die Betas sagen), daher verlässt es nie ganz meinen Kopf und ist noch immer aktuell.
Und so geht es mir mit allen Korrekturen. Ich kann nicht einfach nur korrigieren und nichts anderes machen, ich brauche nebenbei noch ein Schreibprojekt. Wenn aber die Korrektur in der Endphase ist, dann bleibt der neue Roman auf kleiner Flamme, bis ich fertig bin.

Was würdest du anderen Schreibern mit mehreren Ideen empfehlen?
Das was ich oben beschrieben habe ist meine Methode und für mich funktioniert sie. eder muss seine eigene Arbeitsweise entwickeln und was bei mir klappt, geht bei anderen vielleicht gar nicht.
Ich würde gerade Anfängern, die an ihrem ersten Projekt arbeiten raten: Schreibt nur an einem Projekt!
Ein Roman ist schon kompliziert genug zu beenden, gerade wenn es das Erste ist oder ihr vorher noch nie "Ende" unter eine so lange Geschichte schreiben konnten. Die Chancen, dass ihr abbrecht sind extrem hoch.
Zwingt euch ein Projekt zu beenden bevor ihr ein Neues anfangt, denn sonst besteht die Chance, dass ihr keines beendet.
Lasst euch nicht von der funkelnden neuen Idee ablenken, denn der erste Schein nutzt sich schnell ab und dann habt ihr dasselbe Drama wieder.

Machst du Notizen? In welcher Form?
Handschriftlich & in Massen. Notizbücher, Postits, Zettel,...
Ich bin ein Notizjunkie :|
Wenn es ein richtig großes Projekt ist, das viel Recherche erfordert (wie letztes Jahr im NaNoWriMo), dann kriegt die Geschichte ihr eigenes Notizbuch, ansonsten trage ich alles in kleine Notizbücher ein, die ich immer mit mir herum trage.
Dort warten die Geschichten dann, bis ich Zeit habe.

Hast du schon einmal zwei Superideen miteinander kombiniert?
Ja, aber das war eher Zufall. Ich habe durch meine Notizbücher geguckt, weil ich etwas nachlesen wollte, bin auf die Ideen-Seite gestoßen und mir fiel beim Durchlesen auf, dass Idee X zu Idee Y passt, also wurde kombiniert.

Was ist dabei herausgekommen?
Eine solide, noch umfang- und schichtenreichere Geschichte :)
If the doctor told me I had six minutes to live, I'd type a little faster. -Isaac Asimov
Benutzeravatar
freakingmuse
 
Beiträge: 2381
Registriert: 01.05.2008, 19:45
Wohnort: Berlin
Blog: Blog ansehen (11)

Re: Zwei Projekte zur gleichen Zeit - geht das?

Beitragvon moon » 13.02.2010, 13:14

Hallo Jacky!

Also zuerst einmal vielen Dank für den Beitrag. Eigentlich sprichst du genau mein Problem an (auch wenn es im Moment noch kein Problem ist) an. *kratz sich am Kopf und fragt sich wie Jacky das immer hinbekommt...*
Dann mach ich mich jetzt mal daran die Fragen zu beantworten!

Hast du mehr als eine Superidee?
Ja, äh ich glaub ich komm auf sieben Ideen (wie super die sind weiß ich allerdings nicht :wink: )
Wie gehst du damit um?
die wenig ausgereiften Ideen die seit längerer Zeit umher geistern, aber noch keine klaren Formen angenommen haben, bekommen in meinem Notizbuch ein paar Notizen und dürfen weiter in meinem Kopf umher spuken. 8)
Aber dann gibt es natürlich die Ideen die sich damit nicht abfinden wollen! Die wollen einfach geschrieben werden und ärgern mich detailgeauen Szenen und Storylines! :|
Ich Moment arbeite ich also tatsächlich an zwei Projekten an denen ich schreiben muss und das dritte das gerne geschrieben werden will, habe ich einfach als ein "perfekt werden muss"-Projekt abgetan, dass eine komplette Welt haben will, wo dann Tag für Tag ein winziges Fetzenwelt, Charakter oder Geschichte dazukommt.

Hast du mehr als ein aktives Projekt?
Ja, leider. Im Moment sind es zwei.

Welche Erfahrungen hast du damit gemacht?
Also ehrlich gesagt habe ich schon öfters an mehr als einem Projekt gleichzeitig gearbeitet und meistens ist es total in die Hose gegangen und beide Geschichten waren danach Müllreif oder die eine Geschichte landete auf einem Abstellgleis, von denen sie nie runter kommen wird. :(
Jetzt im Moment klappt es aber (noch) ganz gut. Ich hatte nämlich so angefangen, dass ich die alte Geschichte komplett weg gelegt hatte und eine neue begonnen. Dann als ich mit der neuen Idee etwa die Hälfte hatte, wollte die alte plötzlich weiter geschrieben werden! :shock: Ich habe dann an der alten weiter geschrieben, aber die neue wollte ich dann auch nicht mehr weglegen und schon hatte ich zwei Projekte.
Ich habe dann meisten an den Geschichten abwechselnd geschrieben und immer wenn ich bei der einen hing bin ich auf die andere umgestiegen.Im Moment wechsele ich mehrmals am Tag zwischen meinen Projekten und das wiederum hat zur Folge, dass ich total viel schreiben muss/darf!
Was mir aber auch schon mal passiert ist als ich nicht an beiden Projekten gearbeitet habe, war, dass es an meinem alten Projekt plötzlich gar nicht mehr weiter ging, weil mich die neuen Ideen blockiert haben. Dann musste ich am beiden schreiben und beide Geschichten gingen, dann auch ganz gut, bis ich festgestellt habe, dass sie ziemlich daneben geraten waren...

Was würdest du anderen Schreibern mit mehreren Ideen empfehlen?
Auf jeden Fall alles notieren! Am besten nicht zu knapp, aber auch nicht zu ausführlich, weil man sich dann (passiert mir zumindest) fast schon zu sehr in die Geschichte vertieft und sie einen nicht mehr loslässt.
Wenn die Idee aber gar nicht weg will, dann kann man es versuchen (auf eigene Gefahr!) versuchen beides gleichzeitig zu schaffen, aber das ist verdammt anstrengend.

Machst du Notizen? In welcher Form?
Ja ich mache Notizen. Meistens von Hand in mein Notizbuch. Ich habe mir ein System angewöhnt wo ich erstens einmal zu jeder Notiz den Titel des aufschreibe (und falls noch keiner vorhanden ist, dann nummeriere ich diese Ideen einfach durch). Zusätzlich habe ich verschiedene Farben. Mit einer markiere ich mein/e Hauptprojekt/e, mit anderen geben ich zuerkennen ob das eine konkrete Idee also ein Plot ist, mit der anderen ob es ein Szenenfragment ist, mit zwei unterschiedlichen Farben ob es sich mit dem Charakter oder der Welt beschäftigt...
Wenn es zuviel wird, die Idee also zu konkrete Formen an nimmt, lege ich an meinem Computer einen Ordner an und da kommt dann alles was mir zu der Idee einfällt hinein.

Hast du schon einmal zwei Superideen miteinander kombiniert?
Jein. Ich habe eine Idee, die mal meine Superidee war, aber mir nicht mehr so richtig gefiel mit einer neuen Idee wo zwar grob alles stand kombiniert, aber die Details fehlten zusammengefasst.

Was ist dabei herausgekommen?
Etwas das mir ziemlich gut gefällt. Die alte Geschichte, die auch schon ein paar Seiten hatte, also zu schade zum wegschmeißen war, wurde dann doch noch verwertet und die neue Idee war nicht mehr nur ein loses Grundgerüst. :D

lg moon
Bücher müssen schwer sein, weil sie eine ganze Welt in sich tragen
moon
 
Beiträge: 569
Registriert: 16.11.2009, 22:16

Re: Zwei Projekte zur gleichen Zeit - geht das?

Beitragvon Jacky » 13.02.2010, 13:24

*Freut sich gerade einen Keks über die vielen ausführlichen Kommentare und hofft, dass es noch viele, viele mehr werden* :mrgreen:

moon hat geschrieben:Also zuerst einmal vielen Dank für den Beitrag. Eigentlich sprichst du genau mein Problem an (auch wenn es im Moment noch kein Problem ist) an. *kratz sich am Kopf und fragt sich wie Jacky das immer hinbekommt...*

Ich kann natürlich Gedanken lesen *muahahahaaa* :twisted:

Nee, ich weiß es auch nicht, vielleicht ... ein Riss im Raumzeitkontinuum, der dafür sorgt, dass möglichst viele Leute dasselbe Problem zur gleichen Zeit haben?

lg
Jacky ;)
Du hast in jedem Augenblick die Freiheit zu entscheiden was wichtig ist und wie du darauf reagierst.

Die Schreibwerkstatt kommt wieder! Sag mir Bescheid!
Benutzeravatar
Jacky
 
Beiträge: 9353
Registriert: 28.02.2007, 13:20
Wohnort: jacky@schreibwerkstatt.de (PNs deaktiviert - noch einen Posteingang schaffe ich nicht ^^;)
Blog: Blog ansehen (50)

Re: Zwei Projekte zur gleichen Zeit - geht das?

Beitragvon moon » 13.02.2010, 13:57

Also ich hab bis jetzt an das Gedanken lesen geglaubt...
Aber deine andere Theorie klingt logischer (äh zumindest etwas) :D

Ich will den Thread jetzt nicht zu müllen, sag also artig Danke für den Beitrag und Viele Grüße!

moon
Bücher müssen schwer sein, weil sie eine ganze Welt in sich tragen
moon
 
Beiträge: 569
Registriert: 16.11.2009, 22:16

Re: Zwei Projekte zur gleichen Zeit - geht das?

Beitragvon Silithiel » 13.02.2010, 14:01

Hallo!

Na, dann mische ich mal mit!

Hast du mehr als eine Superidee?


Superideen weiß ich nicht, aber normale Ideen zu haben macht Spaß, auch wenn ich weiß, nicht alle sind dafür bestimmt, ausgearbeitet zu werden.

Wie gehst du damit um?


Ich notiere den Grundgedanken und je nachdem, wie gut die Idee ist, auch schon ein bisschen den Plot. Das alleine befriedigt mich meistens schon.

Hast du mehr als ein aktives Projekt?


Ja, hatte ich eigentlich immer schon, dass ich so um die drei Projekte habe. Das geht bei mir am besten, weil ich manchmal lange Pausen habe. Und wenn ich bei einem Projekt dann nicht weiterkomme, probiere ich es beim nächsten.

Welche Erfahrungen hast du damit gemacht?


Wie gesagt, bringt mir Abwechslung. :D Natürlich breche ich auch mal Sachen ab und widme meine Zeit einer neuen Idee. Das stört mich dann aber nicht, und das heißt auch nicht, dass ich nie was beende.

Was würdest du anderen Schreibern mit mehreren Ideen empfehlen?


Na ja, die Ideen auf jeden Fall notieren, und wer nicht ganz so rastlos ist wie ich und dauernd hin und herspringen muss, für den wäre es produktiver, an nur einer Idee zu arbeiten. Aber die Sache ist hier wie überall woanders, das muss jeder für sich selbst rausfinden. :)

Machst du Notizen? In welcher Form?


Ich liebe Notizen. Ob in handschriftlicher Form oder auf dem PC, macht mir nichts aus. Wenn ich eine umfangreiche Idee habe, wo es wichtig ist, dass ich schnell hinterher komme, tippe ich das lieber in ein Worddokument ein.

Hast du schon einmal zwei Superideen miteinander kombiniert?


Hm... ich glaube nicht, nein, eher nicht. Meine Ideen haben immer sehr unterschiedliche Genres und Schreibstile.

Danke für die Anregung. :D
Silithiel
„Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein“ -Hartmut Eklöh
Nennt mich ruhig 'Silly' ;-)
Benutzeravatar
Silithiel
 
Beiträge: 391
Registriert: 11.08.2009, 18:12

Re: Zwei Projekte zur gleichen Zeit - geht das?

Beitragvon Silithiel » 13.02.2010, 14:20

Hm, da ich jetzt den Artikel dazu gelesen habe (ja, ich handle erst, dann denke ich :oops: ), frage ich mich, ob ich schneller vorankommen würde, wenn ich mich nur einem Projekt widmen würde. Ganz nach:

Ein richtiges Projekt ist wie ein Liebhaber, du musst dich täglich um ihn kümmern, damit er nicht beleidigt ist oder dich sogar sitzen lässt.


Ein guter Vergleich. :lol: Ich werde mir den Artikel definitiv noch einmal durch den Kopf gehen lassen, denn er klingt für mich sehr logisch!

LG Silithiel
„Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein“ -Hartmut Eklöh
Nennt mich ruhig 'Silly' ;-)
Benutzeravatar
Silithiel
 
Beiträge: 391
Registriert: 11.08.2009, 18:12

Re: Zwei Projekte zur gleichen Zeit - geht das?

Beitragvon SommerSonnenWende » 13.02.2010, 16:59

Ich persönlich kann mich immer nur auf ein Projekt konzentrieren und dabei sind mir noch nie geniale Ideen für ein anderes Projekt gekommen. Deshalb hatte ich das Problem noch nie.
Mal schauen, wie es in Zukunft weiter geht. :D
Was nützt die Liebe in Gedanken?
SommerSonnenWende
 
Beiträge: 203
Registriert: 22.08.2009, 11:50

Re: Zwei Projekte zur gleichen Zeit - geht das?

Beitragvon Sternberg » 14.02.2010, 23:39

Ich schreibe gerade an meinem ersten grossen Projekt, dass gute Chancen hat beendet zu werden. Eigentlich bin ich davon überzeugt, dass es mich nicht in Ruhe lassen wird, bis es auf Papier steht :wink: . (Das erste Kapitel habe ich vor fast 2 Jahren geschrieben und als ich mich dann vereinzelt wieder drangesetzt habe, wusste ich immer noch wie die Geschichte aus- und weitergeht).

Nun habe ich mich intensiv mit der Geschichte auseinandergesetzt - WW sei Dank! -, da hatte ich eine weitere Idee für eine Geschichte :roll: . Ich habe mich, noch bevor ich Jacky's Blog gelesen habe, davon überzeugt, dass es besser ist diese neue Idee erst mal ruhen und reifen zu lassen. Ich möchte meine erste Geschichte fertigschreiben und eine zweite Idee würde mich davon nur abhalten.

Deswegen habe ich im Augenblick nur ein aktives Projekt und werde alles, was die Arbeit daran unterbrechen könnte, ignorieren. (Abgesehen vielleicht von einer Kurzgeschichte - aber darum geht es hier ja nicht).

Sternberg
"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen."
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Sternberg
 
Beiträge: 79
Registriert: 10.09.2009, 19:50

Re: Zwei Projekte zur gleichen Zeit - geht das?

Beitragvon shadaik » 15.02.2010, 10:12

Ich hab grade zwei. es funktioniert, weil beide eine sehr unterschiedliche Atmosphäre haben, so dass ich jeweils an dem Projekt schreibe, welches grade zu meiner Laune passt - eher negativ (Dystopie) oder eher positiv (Jugend/Abenteuer).
Natürlich kommen auch etliche andere Ideen. Die pack ich dann als Notiz zusammen und bündel daraus ein paar Projekte für später. Kurzgeschichten schreib ich auch gleich auf, wobei die bei mir den Vorteil haben, meist ohne Charaktere auszukommen, ich muss mich da also nicht umstellen. Und sie sind bei mir in der Regel sehr kurz (zwei Normseiten ist schon lang).
shadaik
 
Beiträge: 101
Registriert: 12.02.2010, 21:17
Wohnort: Mönchengladbach

Nächste

Zurück zu Schriftsteller-werden.de-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast